1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Tassila

♀ May Bee TRAK

"Biene" | prämierte Stute | Decktaxe: 250 j. | Abstammung: 3 P.

♀ May Bee TRAK
Tassila, 1 Mai 2019
AliciaFarina, Gwen und Occulta gefällt das.
    • Tassila
      Bisheriges Training
      [​IMG]
      30. April 2018 | 6023 Zeichen von Bracelet
      Militarytraining E-A
      Ich saß gerade gemütlich auf der Bank vor dem Haupthaus des DVTS als mir der Kleintransporter ins Auge fiel der gerade auf mein Gestüt rollte. Das mussten meine neuen Schützlinge von der Caenheide sein! Ich hastete hinüber und wies den Transporter direkt vor unserem Hauptstall ein. Kurz darauf stieg ein großer, braunhaariger Mann aus dem Wagen. Ich begrüßte ihn herzlich und stellte mich vor. Anschließend luden wir zusammen die beiden Pferde aus und brachten sie in die beiden Gastboxen, die ich bereits am Vorabend extra für die Zwei vorbereitet hatte.
      Anschließend setzte ich mich mit Leon zusammen und besprach die Vorgehensweise der nächsten Tage bevor ich ihm sein Zimmer zeigte. Am Nachmittag ließ ich ihn die beiden Stuten vorreiten damit ich mir ein Bild machen konnte. Dabei ging es auf den Springplatz: Zuerst wollte ich mir die Dressurarbeit ansehen, anschließend ein paar Sprünge.
      Wir begannen mit Yuno. Sie war eine wirklich hübsche Stute, die dressurmäßig wirklich gut lief. Das Springen lag ihr allerdings meiner Meinung nach deutlich besser. Leon zeigte sich sehr routiniert; er war grundsätzlich ein wirklich guter Reiter. Dass er noch kaum Geländeerfahrung hatte wusste ich. Dennoch war ich sehr zuversichtlich, da er auch die zweite Stute, May Bee, sehr sicher durch den Parcours ritt, den ich zum Abschluss des Vorreitens aufgebaut hatte. Sie war ein sehr sensibles Pferd, das aber deutlich Potential nach oben hatte. Unter Leon schien sie sich aber immer wieder aufs neue zu überwinden und Mut zu fassen. Ein gutes Zeichen.
      Am darauffolgenden Tag hatte ich bereits den konkreten Trainingsplan für die kommende Woche zusammengestellt. Für den heutigen Tag stand das erste Geländereiten an. Dabei wollte ich mir Leon mit den Zweien einfach mal auf unserer Geländestrecke ansehen; grundsätzlich noch ohne Hindernissen. Ich nahm dabei meine geländeerfahrene Stute Give me Chocolate mit, da ich damit rechnete, dass diese in Ausnahmesituationen einen Ruhepol für Leons Stuten sein kann.
      Zuerst gingen wir mit Yuno raus, was absolut kein Problem war. Mit May Bee sah die Sache jedoch ein bisschen anders aus. Sie ließ sich schnell aus der Ruhe bringen. Wenn es im Gebüsch raschelte machte sie einen Satz zur Seite und bei gruseligen Stellen lief sie hinter Choco und blieb dort bis Leon sie wieder davon überzeugen konnte, dass alles wieder gut war. Trotzdem fand ich, dass sie sich für die ungewohnte Umgebung und ihre Unsicherheit doch recht gut machte.
      Am darauffolgenden Tag ging es dann los mit dem wirklichen Militarytraining. Auf dem Plan standen kleine Naturhindernisse wie Baumstämme, kleine Gräben, Hügeln zum rauf und runter reiten sowie einem minimalen Absprung.
      Leon ritt Yuno dabei wieder als erstes während ich ihm übers Headset Tipps gab. Wir übten zu allererst das Baumstammhindernis. Dabei sollte Yuno erst locker lässig darauf zutraben und dann über den Stamm einen Galoppsprung machen. Bis zwei Meter vor dem Sprung tat sie das auch ehe sie dann darauf zugaloppierte und etwas groß drüber sprang. Nach drei weiteren Wiederholungen von beiden Seiten war das neue Ding dann gar nicht mehr so gruselig und sie hopste darüber wie über ein gewöhnliches Cavaletti. Anschließend übten wir den Hügel; für Yuno null Problem, weshalb wir beschlossen weiter mit dem Absprung zu machen. Das war ein kleiner Sprung bei dem die Stute am letzten Stück nach unten springen musste, was auch von Anfang an super klappte. Yunos Schwachstelle des heutigen Tages war der Graben. Da wollte sie einfach nicht drüber. Egal welche Hilfen Leon gab, sie lief rechts oder links vorbei. Aus diesem Grund rief ich eine Mitarbeiterin von mir, die mir half seitlich zu begrenzen und siehe da im Endeffekt klappte es dann doch. Leon lobte sein Füchschen stolz und wir ließen es für den Anfang gut sein.
      Bei May Bee sattelte ich mir wieder Choco, zu der sie gestern anscheinend bereits etwas Vertrauen aufgebaut hatte. Ich stellte mich dabei anfangs bloß hin und sagte Leon, wie er am besten auf das Ganze zuzugehen hatte. Wir ließen sie zu allererst jedes Hindernis in Ruhe begutachten ehe wir es anritten. Bei den Baumstämmen klappte dies überraschend gut. Beim Auf und Abwärtsgaloppieren am Hügel ließ sie sich von Leon gut beruhigen aber bei Absprung und den Gräben verließ sie jeder Mut. Sie lief brav darauf zu und sprang dann meist in letzter Sekunde zur Seite oder Verweigerte, wobei Leon einmal beinahe alleine übers Hindernis ging obwohl er grundsätzlich wirklich sehr sattelfest war. Da kam Choco zum Einsatz. Ich ließ May Bee sich hinter ihr einreihen und Choco dann über die gruseligeren Hindernisse gehen und siehe da May Bee sprang hinterher um nicht alleine hinter den Sprüngen zurück zu bleiben und wenn die andere Stute da drüber konnte konnte das ja gar nicht so schlimm sein. Nach ein paar Anläufen ging es dann auch ganz ohne Begleitpferd.
      Über den Monat gewann May Bee so einiges an Selbstbewusstsein und auch Yuno, die sich immer wieder mal in den Kopf setzte nicht über diesen und jenen Sprung zu gehen, ließ sich immer leichter überzeugen und fand richtig Spaß an der Sache. Die Sprünge wurden höher, technisch anspruchsvoller und äußerlich auffälliger. Dritteres war vor allem für May Bee das schlimmste. Dabei hatte ich die schwierigeren Sprünge selbst meist zuerst mit den zwei Pferden geübt ehe Leon diese machen sollte, da ich weder ihn noch die zwei Stuten in eine gefährliche oder traumatisierende Situation bringen wollte. Dennoch konnte ich am Ende des Monats sagen, dass die drei sich super entwickelt hatten und sowohl Yuno als auch May Bee sicher auf A-Niveau gingen. Zumindest bei den Sprüngen, wie sie bei mir am Hof standen und das waren schon eine Menge. Nebenbei hatten wir auch immer wieder Galopptraining im Gelände gemacht damit die Zwei an Ausdauer dazu gewannen und Leon bekam die Möglichkeit mit Choco ein bisschen Sicherheit und Routine im Geländespringen zu bekommen.
      Am Ende des Monats reisten die Drei dann wieder ab und ich wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft.
      [​IMG]
      15. Juli 2018 | 2640 Zeichen von Rinnaja
      Ausbildungscenter Beacon Lodge | Dressur E-A
      Ich hatte nach langer langer Zeit wieder einen Traningsauftrag angenommen also packte ich meine 7 sachen und machte mich auf nach Deutschland zu einen Herr Leon Ziegler. Der hof sollte Caenheide Heißen dort sollte mich eine 8 jahre fuchsstute erwarten die in Dressur aufgestuft werden sollte und zwar von E auf A. Ich war zwar ein wenig eingerostet aber es sollte den noch klappen. Nach der Langen fahrerei da zu geitzig war ein Flugticket zu holen kam ich an ich stieg aus den Auto aus und machte neben bei meine Kippe aus die geraucht hatte um mich auf den weg zu machen Herr Ziegler zu suchen. Ich hatte mich durch gefragt und landet nun nach lang rum laufen im Hauptburo wo der Herr saß. Wir redet über die aufgaben die ich machen soll und was alles mit der Stute schon gemacht wurden war. Es war nicht schwer mit ihr zu Arbeiten da zu meiner entspannung schon über die halfte mit ihr gemacht wurden war so muss ich nur noch einen Feinschliff machen mit ihr. Nach langen geredet holte ich mir alles da er mir alles genau erklart hatte wo alles lag und ich sie finden konnte und anbinden konnte ohne gestort zu werden. Als ich alles da hatte holte ich zugig May Bee von der Weide und machte sie Komplett Fertig um mir ihr auf den Reitplatz zu kommen bevor es voller wurde auf den Großen Hof. Auf Reitplatz logierte ich die Stute May Bee erst etwas ab damit sie zu ruhe kommen konnte da sie anfing alles nach zusehen was sie horte und ihr noch nicht ganz klar was was die alte an am deren ende der Longe von ihr wollte nach einer weile war fertig und konnte gucken wie gut sie mit arbeiten wurde. Ich zog die steigbugel in meiner lange holte den Helm und machte mich an die Arbeit. Wir ritten paar bahnfiguren im schritt und ich guckte wie sich die Stute May Bee anbieten lassen wurde. Aber immer wieder horte die Stute geister so das ich beschloss mit ihr doch in die Halle zu gehen um ruhe zu haben. Ihr machte ich die arbeit mit ihr weiter und trieb sie den in den Treib um auch hier ein wenig mit ihr zu Arbeiten. Spater machte ich noch paar Galopprunden und lies sie auch ihr paar Bahnfiguren machen damit ich ihre wendigkeit verbesseren wurde. Als ich den ganzen Tag mit ihr Gearbeitet hatte naturlich mit Pausen drinne hatte ich es Endlich geschafft das die Stute von E auf A Dressur hochgestuft werden konnte. Mann muss zwar noch an paar kleinen sachen arbeiten aber das wurde Herr Ziegler und sein team schon hinbekommen mit ihr. Ich packte alles wieder zuruck da ich fertig war und brachte das futter der stute was extra fur sie fertig macht wurde. Ich verabschiedet mich von Herr Leon Ziegler und machte mich auf die Heimreise.
    • Tassila
      Bisherige Pflege
    • Tassila
      Pflege August 2019

      Official Legito, May Bee, Laith, Lune de Miel, Efeu, scs Sweeney Todd, Allons-y Alonso, Orpheus, Albatros

      22°, bewölkter Himmel und der Geruch von Regen in der Luft. Soweit irgend möglich, stehen alle Fenster auf dem Hof sperrangelweit offen, hin und wieder bringt eine leichte Brise die Blätter der Bäume zum Rascheln. Für alle auf dem Hof, ob Mensch oder Tier, sieht so der perfekte Sommertag aus, zumindest wenn eine Hitzeperiode mit Temperaturen bis 38 Grad und hinter ihnen liegt.

      Während der letzten Wochen war das Training der Pferde auf die Morgen- und Abendstunden beschränkt gewesen. Jetzt geht es wieder geschäftiger zu, und auch die Hofhunde liegen nichtmehr nur wie Bettvorleger im Schatten herum.

      Derzeit warten gleich drei Hengste nurnoch auf den Termin der nächsten Körung, nachdem sie monatelang darauf vorbereitet worden waren. Allwöchentlich schwärmen Teams aus der Oberpfalz in alle Himmelsrichtungen aus und stellen die Pferde in einem breiten Spektrum an Disziplinen vor. Nebenher laufen die Vorbereitungen zum Sommerfest auf der Anlage, das für Mitte August geplant ist.
    • Sevannie
      Verschoben am 25.02.2020
      Grund
      : 6 Monate lang keine Pflege
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Tassila
    Datum:
    1 Mai 2019
    Klicks:
    416
    Kommentare:
    4

    EXIF Data

    File Size:
    337 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG][​IMG]
    Abstammung
    Von: Vychar
    Vyntage x Priority
    Aus der: Vintage Gold
    Until Tomorrow (Unb. x Simplys Ronja) x Summer Wine

    Portrait

    Grunddaten
    Geburtstag &Alter: 06.06. ; 8 Jahre
    Geburtsort: (Deutschland)
    Geschlecht: Stute
    Rasse: Trakehner
    Fellfarbe: Flaxen Chestnut Sabino / Lichtfuchs
    Stockmaß: 1,66 m

    Charakterbeschreibung
    Sensibel, Schreckhaft, Vorsichtig, Loyal

    Vorgeschichte
    May Bee stand bis sie 2 war bei ihrem Züchter auf der Weide, ehe sie mit 3 eingeritten wurde. Die sensible Stute fand sich in der Zucht nicht ganz zurecht, sie war immer etwas Schreckhaft gewesen und hat somit auch nicht die volle Aufmerksamkeit bekommen, daher ist sie mit 7 Jahren immer noch nicht gerade weit in der Ausbildung. Als ihr Besitzer Insolvenz anmelden musste, wurde sie unter den Hammer gegeben.

    Beschreibung
    Die liebevolle Stute ist leider auch sehr sensibel und schreckhaft, daher ist sie einfach noch sehr unerfahren aber durch und durch ehrlich zu ihrem Menschen. Sie ist vorsichtig und versucht einem alles recht zu machen.

    Ausbildung & Fitness
    Gesundheit: gut
    Einsatz: Vielseitigkeit | Distanz | Zucht

    Zuchtdaten
    Prämiert: ja
    Standort: PSZ Jura (Deutschland)
    Besitzer: Tassila
    Pferd erstellt von: sadasha

    Erfolge
    467. ST | 460. ST | 461. ST | 468. ST | 478. ST | 336. DR | 338. DR | 351. DR
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    SK 458
    [​IMG]

    Nachkommen
    //