Canyon

» Colour Splash ♞

| Hannoveraner | Stute | gekrönt |

» Colour Splash ♞
Canyon, 20 März 2017
Ofagwa, sadasha und Veija gefällt das.
    • Canyon
      Alte Berichte
      unbekannt | unbekannt
      Pflegebericht
      Ich war schon gespannt auf meinen neuen Schützling, als ich mit einem Halfter in der Hand die Weide betrat. Coloure Splah stach mir sofort ins Auge, denn sie hatte eine auffällige Kopfform und war in einem hübschen Braunton gescheckt.
      Langsam trat ich auf sie zu und bemerkte sofort das Temperament in ihren glitzernden Augen.
      Sich wich mir nicht aus und ließ sich geduldig das Halfter anlegen, was mich freute da ich mir Widerstand gerechnet hatte.
      Ich führe die junge Stute zum Putzplatz und verbrachte etwa eine dreiviertel Stunde damit die Grasflecken aus den weißen Flecken in ihrem Fell zu entfernen.
      Ich überlegte einen Moment.
      „Was soll ich jetzt mir dir anstellen?“ fragte ich das Pferd. Coloure Splah schnaubte als Antwort was mir ein kleines Kichern entlockte.
      Da mit nichts besseres einfiel, ging ich mit ihr in den Roundpen und begann mit ein paar Gehorsams Übungen.

      unbekannt | Wolfszeit
      Ankunft
      Ich war grade mit allem fertig als der LKW mit den neuen Pferden vorfuhr. Ich öffnete die Ladeklappe und sechs Pferd guckten freundlich raus. Amirah wieherte sogar als sie mich und die Gegen erkannte. Ahmirah nahm ich am Halfter und sellte sie auf die Weide auf der sie früher auch immer stand. Freudig buckelte sie und begrüßte die anderen Pferde. Nun nahm ich Avicii die ich Rinnja als Ziehmama geschickt hatte am Halfter und ihr Jährling olgte uns brav. Die beiden stellte ich auf dei Koppel wo auch die anderen Stuten mit Fohlen standen. Coloure Splash rannte auch gleich freudig nehmen Avicii her über die Koppel. Nun nahm ich die Fuchsstute Rinnaja hate mir empholen sie erstmal in einzelhaftzu stecken da sie eine extreme Zicke war. Also stellte ich Miss Griselda Braun auf die kleine Hausweide wo sie gleich alles inpizierte. Nun musste ich nur noch das lezte Pferd holen.Brithish Gold. Die hübsche Stute setllte ich auf ein abgetrentes Stück Weide neben den anderen Stuten. Sie wurde gleich von Nathalie, Uschi und Elvish Beauty begrüßt.

      10. März 2015 | Rinnaja
      Tagesbericht
      Als ich Morgen Fertig war mit mein Pferden ging ich in den Fohlen Stall. Colin war auf Fordbildung und Wolfzeit hatte alle hat mit den Reitschuler zu tun so blieb es an mir mich um paar von hieren Pferden zukümmern. Zu erst brachte ich Warro of Light,Coloure Splah und Lamira auf die weide bevor ich noch Brött,Nabuko und Wo der Wolf Heulte raus brachte. Alle 6 Waren die mal lieb und Artig so konnte ich schnell die ganzen Boxen aus Misten und die 6 Fohlen spielten voller freude auf der Weide. Als ich den Endlich Fertig war mit der Letzen Box trank ich schluss Cola und machte mich weiter an die Arbeit mit Lamira und Coloure stand Boden Arbeit auf den Plan. also ab in die Halle und an die Arbeit. Als das Fertig war nach 3 Stunden brachte ich die anderen Fohlen wieder in den Stall sie hatten heute Ruhe Tag da noch viel Arbeit bei mir auf den Plan stand. Zuerst holte ich Warrio of Light und Brött in den stall. Brött war da von nicht so begeistert und versuchte nach mir zu schnappen aber nach einer kurzen Diskotion war das auch geklart. Danach Nabuko und Wo der Wolf Heulte beide waren Lieb und horen wenn man was sagte. Als alle Fohlen drine waren ging ich in Haus Mittag essen.

      unbekannt | Wapst
      Sammelpflegebericht
      Als ich aufstand, mich duschte und für den Stall anzog, beobachtete ich die grauen Wolken, die über den Hof hinwegzogen. Es regnete. Ich stiefelte aus dem Haus und joggte zum Jungpferdestall. Die Kleinen durften heute auf der Fohlenweide im Regen spielen. "Was für eine Freude.", dachte ich und strich mir eine nasse Strähne aus dem Haar. Die Schubkarre mit frischem Heu hatte ich gestern schon perat gestellt. Ich teilte das Heu aus und suchte alle Halfter zusammen. Zuerst halfterte ich Soundcloud und Brött auf um sie auf die Koppel zu bringen. Ich beeilte mich und die Fohlen trabten hinter mir her. Auf der Koppel angekommen verzogen sich die Fohlen so schnell sie konnte unter den Unterstand und fraßen das Heu, dass ich vorhin beim Austeilen auch hier her brachte. Nun waren Nabuko und Lamira dran. Sie ließen sich ziehmlich Zeit und schienen d en Regen zu genießen. "Kommt ihr beiden.", sagte ich und öffnete das Tor. Brött spitzte die Ohren und trabte zu ihren Freunden. Es folgten Warrior of Light, Coloure Splash und Wo der Wolf heult.
      Ich beobachtete die herumtobenden Fohlen, als ich gerade die Schubkarre über dem Mist ausleerte. Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen und ich hatte nicht mehr viel zum Misten.

      Nachmittags, 16:30 Uhr:
      Ich wollte die vier Jungpferde Nabuko, Lamira, Brött und Soundcloud zusammen in der Halle laufen lassen und als ich sie alle dort hin brachte, nahm ich mir eine Longierpeitsche um sie antreiben zu können. Die vier genossen es, sich auf trockenem Boden auszutoben ohne aufpassen zu müssen, dass sie ausrutschten. "Hop!", trieb ich sie an. Nabuko buckelte kräftig und startete ein Wettrennen mit Brött, während Lamira und Soundcloud nicht viel Lauflust zeigten. "Ihr habt euch wohl schon auf der Koppel ausgetobt?", fragte ich lächelnd. Nach einer ganzen Weile standen die Jungpferde wieder auf der Koppel und ich nahm Wo der Wolf heult und Coloure Splash mit zum Putzplatz. Ich striegelte sie ordentlich und ließ auch sie in der Halle laufen. Die beiden gönnten sich auch ein ordentliches Wettrennen, bei dem Splash diesmal gewann.

      Abends, 20:00 Uhr:
      Warrior hatte ich longiert und bereits in den Stall gebracht. Den Fohlen, die Kraftfutter bekamen, stellte ich Futterschüsseln bereit. Ich öffnete das Stalltor soweit es ging und lief zur Koppel. Die Koppel öffnete ich auch und rief die Jungpferde. Mit voller Freude galoppierten die Fohlen in Richtung Stall und jedes an seinen Platz. Ich schloss den Stall wieder und verabschiedete mich von jedem Fohlen mit einem Knuddeln.

      9. Juni 2015 | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Ich wachte früh auf und zog mich um. Es war noch dunkel draußen. Leise um niemanden zu wecken sclich in in die Küche wo ich schnell Frühstückte bevor ich in den Stall ging und damit begann die Fohlen zu füttern. Während sie fraßen ging ich über die beiden Koppel um diese zu kontrolieren. Als ich zurück im Stall waren hatten die Fohlen aufgefressen und ich brachte sie nacheinander auf die Koppel. Ich nähm erst Worrior of Light und Coulore Splash. Die beiden Fohlen tollten gleich ausgelassen über die Koppel.Ich schaute ihnen noch etwas zu bevor ich begann die Stuten und Hengste zu fütter. Auch hier brachte ich anschließend alle nacheinader auf die Koppel. Ich begann bei Promise Of Sundance undCassini´s Girl daruaf folgten Nathalie und Ice Rainaußerdem noch Lamira und Elvish Beauty.

      Die 6 Stuten begannen sich auzupower und rumzutoben. Als nächstes waren Maskotka, Keezheekoni, Finest Selection, Abadon all Hope,Uschi und Avicii dran. Auch diese Stuten begannen ordendlich zu toben und Spaß zuhaben. Zurück im Stall sah ich das Colin angefangen hatte die Boxen auszumisten. Nun folgtren nur noch die Lezten Biest,Violá,Anke und Ardehel.

      Nun folgten die Hengste Nabuko und Wo der Wolf heuelt waren zuerst darn. Darauf folgten Elf Dancer, Crystal Sky und Lespoire.Als nächstes folgtenSlaughterhorse, Whats Happen In The Dark,All Hope Is Gone, Captain Morganund Acerado. Als leztes waren nun Alvari, Djafur, Citzien Fang, Carryon my Wayward Son, Litte Buddy und Aschenflug. Als alle Pferde auf die Koppel gebracht hatte war es inzwischen Hell. Also ging ich in den Stall um Selections Haflfter zu holen. Als ich gerade zurückkam fuhr ein Auto fohr und ein junger Mann stieg aus. Er war groß, blond und ca. um die 20. ich ging auf ihn zu unb begrüßte ihn. „Hallo, sie sind warscheinlich Jayden Parker. Richtig?“fragte ich ihn. Der Junge Mann lachte und erwiederte:“Ja, genau der bin ich. Sie sind dann wohl Frau Montrose.“ „Sie können mich ruhig Luchy nennen.Sie kommen genau richtig ich wollte gerade Selection fertig machen. Wie wärs damit wenn sie erstmal ihr reitgeschick auf die Probe stellen bevor ich ihne den Hof zeige.“Er nickte und wir gingen zusammen zur Koppel. Ich rief die Stute und kraulte sie kurz.“Das ist Finest Selection, eine Hannoveraner Stute.“Ich halfterte die Stute und wir gingen zu putzplatz wo ich die Stute anband und Jayden zeigte wo die Satelkammer ist. Ich ließ ihn Selection fertig machen und begleitete ihn zu reitplatz wo ich ihm zuschaute. Ich sah grad das Colin mit Carry on ausritt.Als Jayden fertig war begleitete ich ihn zum Putzplatz und half ihm absatteln. Anschließend brachten wir Selection zurück auf die Koppel nun zeigete ich ihm den Hof und teilte ihm seine Pferde zu er würde sich nämlich um Alvari, Darky, Keez, Selection, Biest, Ardehel, Violá, Anke und Avicii kümmern. Als leztes zeigte ich ihm sein Zimmer. Als ich gerade fertig war fuhr erneut einAouto vor das war die zweite Stallhilfe. Eine junge Dame, ihr Name war Anuschka Fournier. Auch sie begrüßte ich und zeigte ihr ebenfalls den Hof bevor ich ihr ihre Pferde zuteilte. Anu würde sich nämlich um Elf Dancer, Djarfur, Aschenflug, Lespoire, Slaughter, Promise, Girly und Ice Rain kümmern.

      Ich beschloss mit Elvish ud Nathalie ausreiten zu gehen. Also machteIch Elvish fertig und nahm Nathlie als Handpferd mit. Da es sehr warm war ritt ich mit den beiden zum See wo beide prusten schwammen. Zurück auf dem Hof sattelete ich beide auf und brachte sie suf sie Koppel. Nun war Little Buddy darn. Da Anu grad Ash fertig machte fragte ich sie ob wir nicht ein Übungsrennen machen wollten. Sie stimte zu und 10 Minuten später ritten wir um die Wette. Da Buddy wergen seiner Lahmheit etwas außer formwar gewann Anu mit Ash. Ich spritze den geschwizten Buddy ab und brachte ihn auf die Koppel. Mit Crystal Skymachte ich etwas Dressur und Captain Longierte ich etwas. Am abend olten wir alles Pferde rein und fütterten sie ein leztes Mal. Müde fiel ich in mein Bett und schlief an Colin geschmiegt ein.

      unbekannt | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Ich wachte auf und merkte das Colin schon weg war. Solang konnte er aber noch nicht weg sein, da sein Bett noch warm war. Also stand ich auf und zog mich an. In der Küche waren schon Colin und Juan am Frühstücken. Juan schien noch halb zu schlafen. Er würde sich schnell an die früher Uhrzeit gewöhnen. Anu und Jayden kamen gerade rein. „Morgen“ kam es von den beiden.“Die Boxen sind gemistet und die Pferde auf der Koppel“. „Gut ein ounkt weniger auf der Liste. Heute soll ein neues Foheln kommen sonst ist alles wie immer.“ antwortete ich den beiden. Nach dem Frühstück verschwanden alle bis Colin und Juan im Stall. Die beiden sollten das Fohlen abholen. Ich kümmmerte mich erst um Iliada die mit Avicci auf der Hauskoppel stand. Die Stute war seit einer Woche bei uns und ihr schien es von Tag zu Tag besser zugehn. Siewurde noch nicht tranier da sie sich ersteinmal erholen sollte. Also ging ich zur Fohlenkoppel und holte Coloure Splash. Die kleine Stute sollt heute ein bisschen Longiert werden also legte ich ihr den longiergurt an und es ging in den Raound Pen. Nach einer halben Stuned brachte ich sie zurück auf die Koppel. Als nächstes ging ich zu Nathalie, da sie heute Ruhetag hatte, schmuste ich nr mit ihr. Little Buddy war der nächste mit ihm trainierte ich etwas auf der Rennbahn. Als ich ihn gerade zurückgebracht hatte kamen Juna und Colin mit dem Fohlen zurück. Ich öffnete den Hänger und ein winzigkleines Fohlen stolperte mir entgegen und schaute sich ängtlich um. Ich brachte Delyx zu Ardehel auf den Paddock da sie seine Ziehmutter machen sollte. Der kleine suchte sofort Kontakt. Als leztes war nun Elvish Beauty dran mit ihr ging ich etwa ausreiten. Als ich mit allem fertig war machte ich mich fertig. Da Colin mich zum essen eigeladen hatte.

      8. August 2015 | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Ich wachte früh auf wie sooft in lezter Zeit. Die Sonne kletterte gerad über die entfernten Bergrücken. Ich schaute auf die Uhr. Es war halb fünf. Ich musste zwar erst in einer Stunde aufstehn doch ich stieg vorsichtig aus dem Bett und bemühte mich Colin nicht zu wecken. Ich zog mich an und ging in den Stall. Ich schaute zuerst nach Illiada und Avicii. Der Braunenen Stute ging es allmählich besser auch wewnn sie noch einiges zunehmen müsste. Ich brahte die beiden Vollbluter auf die Koppel und schaute nach den Fohlen, auch sie durfen auf die Koppel. Ich begann nun mit dem Füttern und als ich die Stuten fertighatte kamen auch Anu,Jayden und Juan. Sie übernahmen das füttern und ich begann Elvish Beauty fertig zumachen. Ich puzte sie gründlich und Sattelte sie dann. Ich ging mit ihr auf den Platz da es in der Halle sehr Warm war. Ich machte etwas Dressur mit ihr. Als ich fertig war kam mir Colin mit Acerado entgegen. Jayden hingegen spannte grad Anke und Violá an. Juan puzte gerade Captain Morgan und Anu trainierte gerade Aschenflug. Ich sattelte Elvish ab um sie abzuspritzen. Danach urfte sie sich auf der Koppel austoben. Ich holte ich mir Blue Heart da er heute etwas Verladeform lernen sollte. Als ich mit ihm fertig war brachte ich ihn zurüück auf die Koppel wo er mit Delyx über die Koppel tobte. Coloure Splash longierte ich etwaas bevor ich auch sie zurück brachte. Ich schaute den Fohlen etwas zu. Anu war nun auch schon mit Elf Dancer, Lespoire und Slaughter fertig und war grad dabei Promise fertg zumachen. Colin brachte gerade Worrior Of Light zurück. Er hattte gerade Citzien Fang, Abadon All Hope und Lamira trainiert. Jayden war gerade mit Keezneekoni,Biest und Ardehel fertig und begann gerade Darky fertig zumachen. Juan Brachte gerade Selection auf die Koppel.. Davor hatte er scon Maskotka, Possybilyti und All hope Is Gone trainiert. Er bagann nun mit dem nachfüttern. Ich machete mich nun daran Litle Buddy fertig zumachen. Auf dem weg zur Gallopbahn kam mir Anu mit Cassini etngegen. Colin arbeitete gerade mit Wo der Wolf heukt auf dem Dressurplatz. Als ich mit Buddy fertig war sprizte ich auch ihn ab und brachte ihn auf die koppel. Da ich und Colinh audreiten wollten mahten wir nun Nathalie und Carry On fertig. Wir ritten zum See wo wir etwas plantschen. Auf dem Rückweg hatten wir außerdem ein außgiebiges Gespräxh üner das Kinder Tehma. Al ich im Stall fertig war ging ich rein und fie müe in mein Bett. Colin legte sich zu mir. Ich kuschelte mich n ihn und amnete seinen warmen Duft ein. Es war eine mischung auf Pferd, Schweiß und einfach Colin. Müde und von seinem Gerüch eingelllut schlief ich ein.

      20. September 2015 | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Luchys Sicht
      Heute hatte ich viel zu tun da viel gemacht werden musste.Als ich mit dem Füttern fertig war, ging ich zuerst zu den Fohlen. Ich kümmerte mich erst um Blue Heart. Die kleine Stute begrüßte mich mit einem grummeln. Ich führte sie aus der Box und puzte sie. Anschließend übete ich mit ihr etwas am Strick laufen was sie schon gut machte. Als ich fertig war brachte ich sie zur Koppel wo sie sich austobte. Sie sprag und lief mit den anderen Fohlen um die Wette. Als nächstes war Delex dran. ich holte Ardehel mit dem kleinen von der Koppel und auch ihn trainierte ich.Er arbeitete gut mit, auch wenn es nicht sogut lief wie bei Blue. Als wir fertig waren brachte ich auch ihn mit seiner Ziehmutter zurück. Nun war Worrior of Light darn. Es dauerte ein bisschen bis ich ihn eingefangen hatte, da er immer wieder wegrannte wnn ich ihn fast hatte.Als ich ihn endlich puzte ich ihn. Ich longierte ihn und brachte auch ihn auf die Koppel, wo er Fröhlich herumsprang und rannte. Als leztes folgte Coulore Splash. Auch sie fing ich ein und puzte sie. Sie wurde ebenfalls longiert wo sie super mitarbeitete. Sie war bald alt genug um zu den großen zu ziehen. Ich stellte sie heute das erstemal zu den Stuten auf die Koppel. Sie fügte sich gut ein und auch die Stuten schienen kien Problem mit ihr zuhaben.Glücklich darüber ging ih zurck in den Stall um mich um die anderen Pferde zukümmern.

      5. Oktober 2015 | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Der Wecker schrilte duch die stille. Müde und mit geschlossenen Augen suchte ich ihn und schaltete ihn aus. Ich weckte Colin der neben mir schlief “Morgen Schlafmütze“. Als antwort bekam ich nur ein brummeln. Ich kletterte aus dem Bett und machte das Licht an. „Mach das Licht aus“ grummelte Colin. Doch ich ingnorierte es einfach und nahm mirmeine Klamoten aus dem Schrank. Ich zog mich an und lief in die küche. Jayden hatte schon Kafee gemacht und frrüstückte gerade. Ich nahm mir eine tasse Kaffee und begann ebenfalls zu Frühstücken. Colin kam runter und bald darauf folgten auch Anu und Juan. Ich frühstückte fertig und ging mit Colin in den Stall. Ich begrüßte Colore Splash die auf ihrer Box schaute und begann zu füttern. Als alle zufrieden mapften. Ging ich zu Splash die inzwischen fertig war und führte sie aif den putzplatz wo ich sie anban. Heute stand bodenabeit an. Also holte ich ihren Putzkasten und begann sie zu putzen. Colin puzte währen dessen Carry On my wayward Son. Als ich ferig war führte ich die junge Stute in die Halle, auf dem weg trafn wir Jayden,Anu und Juan die gerade in den Stall gingen. Ich arbeitete ca. eine halbe Stunde mit Splash bevor ich sie auf die Koppel führte wo auch gerade Jayden mit Keezheekoini und Juan mit Finest Selcetion. Anu war gerade auf dem Platz mit Elf Dancer beschäftigt. Ich lief zum Stall und begann nun All Hope Is Gone zu putzen. Da Anu auch gerade Uschi puzte beschloss ich ihr zuzeign wi man eine Kutsche lenkt. Als wir gerade die Pferde anschirrten kam Colin mit Citzien Fangvorbei. Als alles saß fuhren wir los. Auif dem Ausreit weg trafen wir Jayden der gerade mit Ardehel und Delyx einen Spatziergang machte. Zurück fuhren wir an den Fohlen koppel vobei wo Blue Heart und Worrior of Light schon fröhlich rumtollten. Außerdem ritt Colin gerade Rosi auf dem Platz. Langsam begann sie ein richtig gutes Pferd zuwerden. Zurück schirrten wir Uschi und Hope ab und brachten sie auf die Koppel. Auf meinem Plan standen zunächst Illiada und Avicii. Diebeiden sollten heute in der Halle frei laufen: Also holte ich sie aus dem Stall und ließ sie sich eine Stunde auspowern. Währen Juan mit British Goldarbeitete, machten Colin, Anu und Jayden mit Little Buddy,Aschenflug und Wo der Wolf heult ein trainigsrennen machten. Als ich die Stuten auf die Weide gebracht hatte nahm ich mir Dorn und machte einen Distanzritt. Ich ritt hoch an den Koppel und sah das auch Violá,Cassini´s Girl, Ice Rain und Aceradoinzwischen auf der Koppel standen. Als auch Dorns training abgeschlossen ging ich in den Stall um ihn abzusattel. Colin war grad mit Griselda auf dem putzplatz und die Stute zickte mal wieder was das zeug hält. Plötzlich stieg die Stute und erwischte Coin mit dem huf im Gesicht. Eschrocken drückte ich Dorn gerade Anu in die Hand die gerade Miss Leika rausführet, und stürmte zu Colin rüber. Zum Glück gings ihm gut pis auf eine Platzwunde kanp unterm Auge. Ich Stellete Griselda schnell zurück in die Box, bevor ich mit Colin ins Haus ging um ihn ersteinmal zu verarzten. Ich erteilte Anu, Juan und Jayden noch lezte Aufgaben und dann fuhr ich mit Colin ins Krankenhaus. Nach 3 1/2 Stunden war die Wunde genäht und wir zurück auf dem Hof. Die 3 hatten sich inzwischen auch um Abadon All Hope, Lamira, Nabuko, Possybility, Whats Happen in the Dark, Elvish Beauty, Crystal Sky, Maskotka und Promise of Sundance gekümmert. Da es spät war und langsam kalt wurde holten wir alle Pferde rein. Nun bekamen alle ihr abendessen. Ich und Colin bliebn noch kurz im Stall, bevor auch wir reingingen.

      24. Dezember 2015 | Wolfszeit
      Weihnachten
      Ich wachte davon auf das Colin aus dem Bett steig. Normalerweise schlief er noch wenn ich aufstand. „Morgen Schatz“ sagte ich und stieg auch aus dem Bett. „Frohe Weihnachten, Luchy“ erwiederte er und gab mir einen Kuss. Ich zog mich an und ging in die Küche. Es roch nach Weihnachten. Auf dem Tisch stand ein Telle mit Sepkulatius und eine Kanne Kaffe. Sachscha, Jayden und Anu saßen bereits am Tisch und riefen“Föhliche Weihnachten, Luchy“. Ich liebe die drei dafür das sie immer an alles dachten. Colin und Rinnaja kamen auch runter und alle Frühstückten munter miteinander. Als alle fertig waren gingen Colin und ich zusammen in den Stall wo Fashion Girl uns zu wieherte. Ich kraulte die Stute kurz bevor ich mir Elvish´s und Abodon´s Halfter nahm. Ich holte erst Elvi aus ihrer Box und band sie, auf der Stallgasse an. Anschließend holte ich Abadon aus ihrer Box, band Elvi los und ging mit den beiden zur Koppel. Ich öffnete das Tor und warte kur bis Colin mit Miss Griselda Braun kam die in lezter Zeit immer schwerer zu händeln war. Als er da wr schloss ich das Tor hinter ihm und er ließ Griselda laufen, die auch gleich in den Tarb und dann in den Gallop fiel und durch den Schnee buckelte. Ich ließ nun auch Elvish und Abadon laufen. Colin und ich gingn auf die andere Seite des Zauns und schauten zu wie Abadon jetzt mit Grisi über die Koppel düste und Elvi sich glücklich wälzte.Während Grisianfing zu grasen, begannen Abadon und Elvi sich zu bekannabern. Colin und ich gingn nun zurück in den Stall um British Gold, Rosedealer und Cassini´s Girl zu holen. Ich begüßt Rosi und kraulte sie kurz bevor ich sie zur Koppel führte. Sie war garnicht enfach zu händeln da sie übermütig war. Auf der Koppel angekommen ließich sie Laufen und sie buckelte fröhlich durch die Gegend. Colin kam gerade mit British und Girli als Rosi sich langsam beruhigte. Wir schauten den Pferden kurz zu und ich kaulte British ein bisschen die an den Zaun kam. Nachdem wir alle Pferde auf die verschneite Koppel gebracht hatten begannen Sascha und Colin auszumisten. Während ich mit Jayden das Heu auf den Koppeln verteilte und die Tränken enteiste. Die meisten Pferde sprangen immer noch fröhlich über die Koppeln. Als ich dann mit Anu noch das Kraftfutter in den Boxen verteilt hatte holte ich Uschi und Hope von der Koppel. Ich begann damit Hope zuputzen was nicht lange dauerte da alles unter der Decke schön sauber war.Bei Uschi dauerte es etwas länger da man auf dem Hellem Fell einige Flecken sah. Als beide Saber waren Schirrte ich sie an und fuhr mit dem Schlitten los. Ich fuhr begleitet von dem Glochengeklingel des Geschirrs die übelich Rute durch den Wald. Kur vor dem Hof begegnete ich Jayden der gerade mit Promiseund Colore Spalsh einen Ausritt machte. Promise lief brav wie immer am Schlitten vorbei, doch Splash wollte unbedingt Hope abschnuffeln. Hope bleib ruhig während Jayden die junge Stute an uns vobeiführte. Als ich an der Rennbahn vorbei fuhr sah ich wie Colin und Sascha gerade Little und Ashtrainierten. Beide Pferde schienen gut in form zusein und auch der Schnee schien für sie kein Hinderniss zusein. Ich spannte Uschi und Hope aus, deckte sie ein und brachte sie zurück auf die Koppel. Anu holte gerade Finest Selection von der Koppel um die Stute zu trainieren.Ich hingegen holte mir Captain um ihn zu longieren. Colin und Scascha brachten gerade Ash und Littel, die ziemlich verschwitz waren zurück und ließen sie abschwitzen. Ich puzte Captain und ging dann in die Hallle um ihn zu longiern. Als ich fertig war deckte ich ihn wieder ein und brachte ihn zurück auf die Koppel. Aus der ferne sah ich Anu und Jayden die gerade Darly und Wolf trainierten. Colin arbeitete gerade mit Keez und Sascha mit Legolas. Ich holte mir nun Dorn von der Koppel.Ihn ließ ich in der Halle laufen da für das Distanztraining zu viel Schnee lag. Als er sich ausgetobt hatte ließ ich Ice Rain und Maskotka in der Halle laufen und etwas frei Springen. Iliadaund Avicii galleopierten gerade auf der Rennbahn, während Lamira ertwas Dressur machen musste. Colin übte mit Leika etwas Springen und ich brachte die Stuten zurück uaf die Koppel. Fashion Girl, Nathalie, Possibilety,Nabuko undAce hatten heute Ruhetag. Ich holte mir Elf Dancer und machte erwas Dressur mit ihm. Er arbeitete gut mit und bekam dafür eine Karotte.Als ich gerade fertig war kam Colin mit jemandem um die Ecke. Sie stelllte sich als Samantha vor. Es war eine trainerin die Colin angheuert hatte um Crystal zu trainierne. Ich freute mich riesig da der Hengst es nötig hatte da die momentanen Lektionen ihn zu langweilen begannen. Ich zeigte ihr ihr Zimmer und ging in den Stall um die Schabracken zu übeprüfen und aus zu wecheseln damit ich die dreckigen Waschen konnte. Alsich fertig war kam Smantha und ich zeigte ihr Skys sattel zeug. Samantha begann sich mit dem Hengst anzufreunden und ich ging ins Haus um eine Pause einzulegen. Colin versuchte Citzien und Carry bei zubring stehenzubleiben auch wenn er wegging. Jayden und Sascha übetn mit Worrior und Happy das veralden und ich Schnappte mir Violá, Delyx und Ardehel und ging mit ihnen Spazieren. Als alles auf dem Hof getan war feierten wir Ausgiebig Weihnachten. Um Mitternacht fiel ich müde und erschöpft ins Bett, wo ich mich an Colin schmiegte und schnell Einschlief.

      21. Februar 2016 | Wolfszeit
      Drei Neuankömmlinge
      Ich stand auch und schaute aus dem Fenster über Nacht hatte es kräftig geschneit, nachdem es im lenzten Jahr zwar kalt war ,aber nie geschneit hatte. Ich duschte und zog mich an. Zwischen drin weckte ich noch Colin der noch schlief. Nach dem Frühstück ging ich raus. Es war kalt und man konnte die Atemwölcken sehen. Ich ging zuerst zum „Shettyauslauf“ und schaute nach Ardehel, Violá und Delyx. Delyx tollte fröhlich im Schnee rum während Ardehel gemütlich im Offenstall ihr Heu knabberte. Viola, das Plüschtier unter den Drei, wälzte sich gerade glücklich im Schnee. Ich war froh das die kleinen sowieso ihre Weidedecken trugen sonst wären sie nämlich nass geworden. Als nächstes ging ich in den Zuchtstall der Stuten. Der warme Geruch von Pferden schlug mir entgegen. Nathalie erwartete mich schon und stecke mir ihren Kopf entgegen. Lächelt kraulte ich sie kurz bevor ich ihn der Futterkammer verschwand um das Futter vorzubereiten. Ich verteilte das Kraftfutter in den jeweiligen Eimer. Als in jedem Eimer die entsprechen Portion drin war verteilte ich erst alle Eimer vor den Boxen, bevor ich jedem Pferd sein Futter in den Trog kippte. Im Hengst- und Privatstall kümmerte Colin sich ums füttern. Als alle ihr Kraftfutter mapften verteilte ich noch das Heu. Kaum war ich damit fertig tauchte auch Jayden auf um die Boxen zu misten. Ich ging nun zu Nathalie nahm ihr Halfter vom Halter vor der Box und ging in die Box. Ich halfterte die Stute und kraulte sie noch kurz bevor ich sie zum Putzplatz führe. Dort angekommen band ich den Schecken an und holte ihre Putzbox aus der Sattelkammer. Ich deckte sie aus und begann die Braun-Weiße zu putzen. Die brave Stute stand gelassen da und genoss es. Als ich fertig war holte ich ihr Sattelzeug und eine Abschwitzdecke. Ich machte die Stute komplett fertig und führte sie dann in die Halle. Da es noch früh war war ich komplett alleine. Jayden und Colin waren mit dem misten beschäftigt und Anu ging Morgens am liebsten mit Flocke ausreiten. Ich ritt Nathalie war bevor ich die Abschwitzdecke über die Bande legte. Ich übte einige A Lektionen mit ihr da bald die Tuniersasoin wieder startete. Als ich fertig war legte ich ihr die decke auf und ritt noch etwas Schritt damit sie sich etwas abkühlen konnte. Ich brachte die braun-weiße Stute zurück in den Stall wo ich sie Absattelte und wieder Eindeckte. Da Colin, Anu und Jayden schon alle Pferde auf die Koppel gestellt hatten räumte ich auf und brachte auch Nathalie raus, wo wo Leika schon wartete, da Colin Fashion Girl schon zum tranig geholt hatte. Ich ging nun zum Shettyauslauf zurück um mit Ardehel zu arbeiten. Ich holte ihr Halfter aus der „Shettyhütte“ und holte sie aus dem kleinen Paddock. Da es draußen zu kalt war ging ich mit der kleinen Stute in den Stutenstall auf dem Putzplatz. Ich band sie an und holte ihr Putzzeug. Die kleine neugierige Stute fand alles interessanter als mich , dadurch dauerte das Putzen länger als geplant. Als ich fertig war sattelte ich die Stute was nicht gerade einfach war da sie immer in die Luft schnappte. Als ich sie auch getrenst hatte ging ich in die Halle wo Colin gerade Fashion Girl logierte. Die Stute machte sich schon sehr gut und würde bald schon geritten werden können. Ich machte mit Ardehel einige Western Übungen was heute gut klappte. Als ich fertig war sattelte ich sie ab und räumte alles auf. Gerade als ich sie gerade wegbrachte sah ich dass ein Auto vorfuhr.Das waren bestimmt Lina Valo und Samu Häkkinen,da Juan gegangen war und ein paar mehr Pferde eingezogen waren musste ich neue Stallkräfte einstellen. Die beiden Finnen waren vor kurzem hergezogen und hatte früher selbst eine Ranch die sie aus finanziellen gründen aufgeben mussten. Ich wartete bis sie ausgestiegen waren und begrüßte sie. Ich brachte Ardehel weg und zeigte ihnen erst die Ranch und dann ihre Zimmer. Als ich in den Stall kam sah ich das Anu gerade Ash geholt hatte und fragte sie ob wir ein Trainingsrennen machen sollten. Also holte ich Littel Buddy und stellte ihn neben Aschenflug. Wir putzen die beiden Hengste und sattelten sie. Als wir an den Koppel vorbei zur Rennbahn ritten sah ich wie Blue Heart und Royal Champion durch den Schnee sprangen. Auf der Rennbahn angekommen starteten wir unser Rennen und man sah das beide etwas außer Form waren da die Bahn in den letzten Wochen zugefroren waren. Ash war allerdings etwas besser in Form als Buddy. Ich beschloss noch etwas auszureiten um ihn etwas zu entspannen. Ich beschloss Blue Heart als Handpferd mitzunehmen. Also sattelte ich Buddy im Stall um und holte die kleine Quater Stute. Im Hof stieg ich auf und ritt los. Blue lief brav neben Buddy her. Ich nahm die stecke durch den Wald da diese am Kürzesten war. Als wir wieder kamen brachte ich erst Blue zurück auf die Koppel und dann sattelte ich Buddy ab und brachte auch ihn zurück. Als ich schon mal da war holte ich auch gleich Lady Swan von der Koppel. Im Stall warteten Lina und Samu. „Hi, Luchy wir wollten fragen ob wir helfen können.“. Während ich Lady anband antworte ich:“Klar gerne, ich zeig euch die Pferde für die ihr zuständig sein werdet. Lina du wirst Iliada in Galopp- und Distanzrennen trainieren, Ice Rain in Dressur, Darly Gone Mad in Galopprennen, Whats Happend in the Dark in Dressur, Colore Splash in Dressur, Dorn in Distanzrennen und Sisko in Trabrennen. Samu du wirst für Nathalie, British Gold, Promise Of Sundance, Keezenkoni, Legolas, Captain Morgan und Lady Swan in Dressur trainieren. Genaueres sage ich euch morgen oder gleich bei jedem Pferd. Heute müsst ihr euch nicht mehr um Lady Swan, Captain Morgan, Nathalie, Sisko, Dorn und Darly Gone Mad kümmern. Ich würde vorschlagen wir holen jetzt erstmal British Gold und Ice Rain.“ sagte ich zu den beiden. Ich ging zu den Boxen und zeigte Lina und Samu die Halfter die immer an den Boxen hingen da die Pferde bei uns ohne Halfter auf die Koppel kamen. Es gab zwar auch ein paar Ausnahme Pferde aber das waren wenige. Mit Halftern bewaffnet gingen wir hoch zu den Koppeln. Ich half den beiden British und Rain einzufangen bevor ich mit ihnen zurück zu Swan. Dort angekommen banden sie die Stuten an, bevor ich ihnen zeigte wo das Putz- und Sattelzeug hing. Wir putzen die Stuten und Als alle fertig waren zeigte ich ihnen die Halle damit sie dort trainieren konnten. Mit Swan ging ich etwas ausreiten da sie heute etwas angespannt war. Nach dem ausritt war die Stute deutlich entspannter und ich brachte sie zurück auf die Koppel, Wo sie sich mit Cassini´s Girl austobte. Als ich zurück zum Stall ging kam mir Jayden mit Leika entgegen. Gerade fuhr auch der Anhänger vor der ein neues Shetty brachte. Ich begrüßte Fiona, die den Hengst vorher besessen hatte. Wir luden den Hengst gemeinsam aus und ich zeigte Fiona wo der Hengst stehn würde. Ich ließ ihn erst von draußen gucken und Ardehel und Violá kamen neugierig an den Zaun. Die Ponys beschnupperten sich. Als Alle sich inspiziert hatten ließ ich den Hengst in den Paddock. Es gab ein kurzes Gerangel aber auch das legte sich schnell. Als Fiona sah das alles gut lief verabschiedeten wir uns und sie fuhr vom Hof. Ich blieb noch etwas am Shettypaddock und schaute aus der Ferne Colin zu der gerade mit Nabuko etwas Freispringen machte. Als ich sah das die Shettys ruhig waren, ging ich Uschi von der Koppel zu holen. Ich nahm auch All Hope mit da ich mit beiden ausfahren würde. Also machte ich die beiden am Putzplatz fertig und spannte sie draußen vor den Schlitten. Ich fuhr durch den verschneiten Wald. Die Pferde und ich genossen die Fahrt. Auf halbe Strecke begegnete ich Lina und Anu Die gerade mit Darky und Elf Dancer ausritten. Zurück am Hof kam gerade Samu mit Legolas aus dem Stall. Ich spannte die beiden Kaltblüter ab und brachte sie zurück auf die Koppel. Jayden holte gerade Elvish und Selection Zum Freilaufen von der Koppel. Ich holte mir Geiseldrama von der Koppel und ging mit ihr zum Roundpen, wo gerade Colin raus kam der mit Rosi trainiert hatte. Ich arbeite mit Rosi daran nicht alles zu beißen was ihr in die Nähe kam. Die Stute machte inzwischen Fortschritte da sie nicht mehr alles biss. Als ich fertig war beschloss ich sie noch eine Runde über den Hof zuführen. Colin trainiert gerade mit Sisko auf der Rennbahn und Anu ritt gerade Darly ab. Ich brachte nun Grisi auf die Koppel und holte mir Captain. Mit ihm arbeitete ich etwas an der Doppelloge da ich ihn auf die Kutscharbeit vorbereiten wollte. Als ich fertig war kam gerade Samu mit Keezenkohni um die Ecke. Ich sattelte Captain und brachte ihn zurück zur Koppel. Jayden war gerade mit Makotka auf dem Platz und trainierte sie und Colin holte Lamira von der Koppel. Lina, Smau, Anu und ich holten jetzt Illiada, Wo der Wolf heult, Worrior Of Light und Avicii von der Koppel. Als wir fertig waren gingen wir Auf die Rennbahn. Ich sah das Jayden gerade mit Crystal Sky auf dem Platz einige Lektionen machte. Als wir mit dem Training fertig waren brachten wir alle vier die Pferde zurück. Colin brachte gerade Citzien Fang zurück und die anderen drei holten Promise,Acerado, Colore und Dorn. Ich hingegen machte ein Pause und schaute nach Amigo und den anderen. Colin kam nach einer Weile zu mir und umarmte mich von hinten. „Na, Schatz wollen wir zusammen ausreiten?“ sagte er und gab mir einen Kuss. „ Ja, gerne.“ sagte ich und lächelte.“ Wie gefällt die eigentlich der keine Kerl hier?“ fragte ich ihn und Kraulte Amigo der gerade an den Zaun kam. Colin begann ihn auch zu kraulen und sagte, „Scheint ein netter kleiner Kerl zu sein“. Wir gingen nun Hand in Hand zurück zum Stall und machten Carry On und Abadon fertig. Wir ritten zu unserm Lieblings platz am See, wo wir uns auf den Steg setzen und den Sonnenuntergang genossen. Als wir dann schließlich am Stall zurück waren hatten sie anderen alle Pferde wieder rein geholt. Wir brachten auch die beide ihn ihre Box und gingen rein. Nach dem Abendessen fiel wir beide in Bett.“Der Ausritt heute war toll“ flüsterte Colin mir ins Ohr. „Ja, finde ich auch“ sagte ich, drehte mich um und lächelte ihn an. „Ich liebe dich“ flüsterte ich. „Ich liebe dich auch“ sagte er und gab mir einen Kuss. Wir kuschelten uns aneinander und schliefen ein.

      27. Mai 2016 | Wolfszeit
      A New Year Together
      Heute stand ich besonders früh auf, da wir heute das erste Mal einen Teil des Reitschul Konzept testen. Heute war die Shettyschule dran. Um 10 Uhr würden die Ausritte starten. Also ging ich runter und fütterte erst alle Shettys und dann die Pferde. Da es erst 7 Uhr war beschloss ich mir Lady Swan zu nehmen und auszureiten. Ich ging in den Stall und kraulte die Weiße Stute, die mir ihren Kopf entgegen Streckte. Ich halfterte die Stute und brachte sie auf den Puztplatz, bevor ich ihre Putzbox holte. Ich putzte Swan und sie döste etwas vor sich hin. Als sie fertig gesattelt war begegnete ich auch Colin der gerade dran war die Pferde auf die Koppel zu führen. Im Hof stieg ich auf und ritt in den Wald. Da es heute Nacht geregnet hatte, roch es angenehm frisch und die Wassertropfen glitzerten an den Bäumen und Blätter. Swan genoss den gemütlichen Ausritt sehr und schnaubte ab und zu zufrieden. „Guten Morgen Jayden“ rief ich den jungen Mann zu als wir uns begegnet.

      Ich ritt gerade in den Wald, damit Selection sich noch etwas entspannte. Als wir ein Stück geritten waren traf ich Luchy, die gerade von ihrem Ausritt zurückkehrte. “Hi Luchy, auch schon auf“ rief ich ihr zu, bevor Ich l Selection ihren Weg selbst wählen ließ und zu meinem Erstaunen, wählte sie den Weg zum See. Dort angekommen ließ ich Stute trinken und auch bis zu den Fesseln hinein treten da es schon warm genug war.

      Um punkt halb 10 stand ich vor dem Shettyauslauf und wartete auf Luchy. Ich war sehr aufgeregt und war gespannt ob das klappen würde mit der „Shettyschule“. Als Luchy endlich kamen holten wir Amigo, Ardehel und Violá aus dem Paddock um sie zu putzen. „Lass Cremella l bei Delyx, sie ist noch nicht weit genug ausgebildet.“ Sagte Luchy. Außerdem sollte heute ein neues Fohlen aus England kommen. Luchy und ich deckten die Ponys aus, putzen sie und statteten sie mit Pad und Longiergurt aus. Die Kinder sollten erst einmal das Pony kennenlernen. Als wir gerade fertig waren kamen schon die Eltern mit ihren Kindern. Während Luchy mit den Eltern über das Konzept redete erklärte ich den Kinder Grundlagen zum Umgang mit dem Pony. Als alle Ponys nun auch mit Trense ausgestattet waren durften die Kinder auf die Ponys. Ein kleines Mädchen namens Ella ging auf die flauschige Violá, der kleine, blonde Ethan ging auf Ardehel und ein kleines braunhaariges Mädchen namens Cloe ging auf Amigo. Ich Erklärte den Eltern wie sie die Ponys führen müssen und dann ging es eine Runde ins Gelände.

      Als ich in den Stall ging kam mir Colin mit Rosedealer entgegen. „Hi Anu, wollen wir mit Avicii und Buddy ein trainigsrenne machen?“ fragte ich die junge Frau die gerade die braune Stute putze.“Ja, klar gerne“erwiederte sie und ich holte Ash aus der Box. Als wir zur Rennbahn rübergingen sah ich Samu mit British Gold auf dem Platz. Wir ritten die beiden Hengste warm bevor wir ein Trainigsrennen machte. Ich gewann mit Buddy mit knappen Vorsprung. Wir brachten die Hengste zurück und auf der Koppel begegnete mir Colin mit Nabuko. Er holte sie gerade von der Koppel. Ich holte mir Whats Happend in The Dark und ritt etwas mit ihr aus.

      Ich hatte gerade Uschi und Hope fertig geputzt. Ich spannte die beiden an und beschloss einen Runde durch den Wald zu fahren. Auf dem Weg begegnete ich Luchy die gerade mit Darky unterwegs war.

      Ich brachte Darky auf die Koppel und holte stattdessen Dorn und machte ich fertig fürs Distanz Training. Ich ging also mit ihm ins Gelände und er arbeite gut mit. Zurück am Hof begegnete Ich Colin der grade mit Lamira und Fashion Girlin die Halle ging. Ich brachte Dorn weg und holte Color Splash um sie zu longirern. Also ging ich mit ihr in die Halle und begann sie zu longieren damit sie die Gangarten besser lerne. Als ich sie zurück auf die Koppel führe begegnete ich Samu der gerade mit Nathalie und Promise Of Sundance in die Longierhalle ging. Ich hingegen holte Miss Griselda Braun und ging mit ihr auf den Platz. Momentan übte ich mit ihr noch vom Boden aus da wir festgestellt hatten das sie ihre Aggressionen durch einen eingeklemmte Nerv bekommen hatte. Das war zwar gelöst aber jetzt musste sie neues Vertauen gewinnen. Nachdem ich fertig war brachte ich die Stute auf die Koppel und holte den kleinen Neuzugang. Caillen ließ sich brav einfangen und ich nahm ihn mit zum Putzplatz wo ich den kleinen gründlich putze. Ich ging anschließend mit ihm in die Halle und longierte ihn ausgiebig. Anschließend brachte ich ihn zurück in den Paddock wo er fröhlich mit Delyx herrumsprang.

      Ich hatte gerade Citzien Fang gesattelt und ging mit ihm etwas auf dem Platz wo ich einen kleine Trail Parcours aufgestellt hatte. Citzien ging brav über jedes Hindernis drüber. Zum Abschluss machte ich etwas Bodenarbeit mit ihm. Auch hier arbeitete er brav mit und somit ließ ich am Ende zurück auf die Koppel. Da Lina heute viel zu tun hatte mit der Shetty Schule beschloss ich mir die kleine Quater Stute Blue Heart zu schnappen. Auch mit ihr ging ich auf den Platz ich wollte nämlich mit ihr üben über eine Plane zu laufen.

      Lina war gerade damit fertig geworden die Shettys aufzuräumen also fragte ich“ Wollen wir zusammen ausreiten gehen?“. „Gerne Jayden, ich hole nur schnell Illiada.“. Ich holte Cassini´s Girl und wir beide putzen die Stuten ausgiebig auf dem Putzplatz. Als wir beide fertig waren stiegen wir im Hof auf und ritten los. Wir ritten Richtung Feld damit die Stuten auch mal ordentlich Galoppieren konnten.

      Ich hatte gerade Wo der Wolf heult und Worrior fertig gemacht als Luchy mit Saturn in den Stall kam. „Uns wie liefs mit ihm?“ frage ich neugierig. “Es lief super Anu, er macht fortschritte“ Sie hatte gerade mit dem Hengst trainiert da er Schwierigkeiten mit der Koordination hatte. Ich schwang mich auf Wolf und nahm Worrior als Handpferd mit. Ich ritt durch den Wald da Wolf dort meistens entspannter war.

      Ich hatte Captain gerade von der Koppel geholt als mir einfiel das der Hengst heute frei hatte. Also brachte ich ihn zurück. Dafür holte ich Keez und Ice Rain. Ich ließ die beiden Stuten in der Großen Halle etwas laufen und beide wälzten sich erst einmal. Als beide sich etwas ausgepowert hatten ließ ich sie zurück auf die Koppel. Als letztes für heute war noch Legolas dran. Ich machte den Hengst fertig und ritt mit ihm ein paar Dressur Übungen.

      Ich kam gerade mit Jayden vom Ausritt zurück als er mich fragte ob ich nicht Sisko mit Crystal in di Halle packen wollte. Also sattelte ich Illa ab und brachte sie auf die Koppel. Anschließend schnappte ich mir Sisko und Crystal und ließ sie laufen. Die Hengste powerten sich erst aus bevor sie sich wälzten und anschließend sich noch etwas kraulten. Das nenn man echte Männer freundschaft.

      Ich hole gerade mein letztes Pferd für heute da Floke und Elf Dancer heute frei hatten. Also Sattete ich Ace und wollte mit ihm in die kleine Halle doch da ließ Lina gerade Sisko und Sky laufen. Also gesellte ich mich zu Jayden und Legolas in die Große Halle.
      Nach dem Ausritt war ich fertig das Leika, Beauty und Masko heut frei hatten. Also begann ich damit die Pferde von der Koppel in den Stall zu holen.
      Da vor ein paar Tagen unser Jahrestag gewesen war, aber Luchy an dem Tag auf Fortbildung war hatten wir beschlossen das heut Nachzuholen als holten wir Abadon und Carry raus und machten sie für den Ausritt fertig. Wir beschlossen zu dem See zu reiten wo alles Begonnen hatte.

      20. Oktober 2016 | Wolfszeit
      Pflegebericht
      Heute war wieder viel los auf der Ranch. Ich kam gerade mit Cailean und Delyx vom Spaziergang zurück, als Samu mir gerade mit Swan entgegen kam. Swan lahmte. Samu erzählte das Miss Griselda Braun mal wieder gezickt hatte und dabei Swan erwischte. Das bedeutete wieder Einzelhaft für Grisi. Ich stellte die beiden kleinen AMH- Hengste zurück auf den Paddock und holte schnell einen Strick um Grisi von der Koppel zu holen. Damit sie trotzdem Auslauf hatte stellte ich sie auf den Paddock. Danach ging ich in den Stall um mir Swans Bein anzusehen. Ich weiß Samu an das Bein zu kühlen bis der TA kam. Also band er die Stute am Putzplatz an und holte einen Wassereimer, worein er Swans Bein stellte.

      Ich ging inzwischen zu Caruso um mit ihm zu trainieren. Eigentlich wollte ich mit ihm in die Halle allerdings waren dort gerade Anu und Jayden mit Selection und Flocke am Trainieren. In den Roundpen konnte ich auch nicht da dort gerade Colin ein Join Up mit Blue Heart machte. Also ging ich auf den Dressurplatz. Lina war gerade mit Ardehel, Violá, Cremella und Amigo und den Kindern auf einem Ausritt. Also begann ich mit etwas Bodenarbeit mit Caruso. Der New Forest Hengst reagiert schon gut auf Körpersprache sodass wir langsam beginnen konnten ihn auf den Sattel vorzubereiten. Als ich mit Caruso fertig war kam auch schon Anu mit Acerado auf den Platz. Ich stellte Caruso weg und holte Uschi und All Hope Is Gone. Ich putze beide gründlich und legte ihnen dann das Geschirr an. Ich wollte sie wieder an die Kutsche gewöhnen da ich sie im Winter gerne vor dem Schlitten hätte, außerdem sind sie trotz ihrem Größenunterschied ein super Gespann. Auf dem Weg durch den Wald begegnete ich Jayden der gerade mir Cassi und Ice unterwegs war. Zurück im Stall berichte Samu der gerade mit dem Tierarzt gesprochen hatte, berichtete das Swans wunde nur halb so schlimm war. Die Stute hatte nun ca. 1 Woche Boxenruhe und der Kühlverband sollte regelmäßig gewechselt werden.

      Samu holte nun Nathalie auf den Puztplatz und begann die Stute zu putzen, während ich die beiden Kaltblüter fertig machte und eindeckte um sie wieder auf die Koppel zu stellen. Ich brachte gerade Uschi auf die Koppel als Anu mit Aschenflug von der Ovalbahn kam. Als ich zurück im Stall war, um Hope zu holen hörte ich wie Lina, die gerade mit Snow fertig war, vorschlug mit Samu ausreiten zu gehen. Als Hope auf der Koppel war holte ich Elvish Beauty von der Koppel und stellte sie auf den Putzplatz wo schon Nathalie und Lilia standen. Währen ich die Stute putzte hörte ich wie Samu und Lina beschlossen Gold und Herkules als Handpferd mitzunehmen. Als ich beim Satteln war verließen sie gerade den Stall um die beiden von der Koppel zu holen. Ich hingegen sattelte meine Schimmelstute und ging mit ihr in die Halle um mit ihr zu arbeiten. Die Stute arbeitete gut mit und als ich sie trocken ritt kam Jayden mit Crystal auf den Platz. Ich ritt mit Elvish vom Platz und ritt mit ihr noch eine kleine Runde im Gelände, damit sie entspannen konnte. Zurück am Stall sattelte ich sie ab und brachte sie zurück auf die Koppel.

      Als nächstes holte ich Saturn von der Koppel. Mit ihm wollte ich nur Bodenarbeit machen da ihm seine Ataxie an den kälteren Tagen wie heute besonders zu schaffen machte. Ich holte Saturns Knotenhalfter und ging mit ihm in die Halle wo auch gerade Colin mit Nabuko übte. Ich machte mit Saturn nur leichte Arbeit und stellte ihn anschließend unter das Solarium. Ich stellte ihn gleich zurück in die Box da es inzwischen noch Windiger geworden war. Anu hatte Avicii nach dem Training auch in die Box gestellt damit die Stute trocknen konnte. Ich holte also nun noch Little Buddy von der Koppel und ließ ihn in der Halle die inzwischen leer war laufen. Danach stellte ich ihn noch etwas in die Führanlage in der auch schon Wolf, Darky und Dorn standen. Jayden kam gerade mit Masko und Sasancho vom Ausritt zurück. Ich hingegen holte Captain und longierte ich etwas bevor ich auch ihn in die Boxstellte.

      Da es nun langsam dunkel wurde war es Zeit die Pferde von der Koppel zu holen. Samu kam gerade von Sisko und Legolas zurück. Auf dem Weg zur Koppel begegnete ich auch noch Promise und Colore Splash entgegen. Als ich gerade Abandon gehalftert hatte sah ich auch Jayden der Elf Dancer und Sasancho holte. Als ich Abandon wegestellt hatte sah ich auch das Colin Citzien und Carry geholt hatte. Ich begann das Futter zu verteilen währenddessen die anderen die Pferde reinholte als alle Pferde zufrieden mümmelnd im Stall standen. Ging ich rein und aß gemütlich mit allen zu Abend. Nach und nach verzogen sich alle auf ihre Zimmer nur Colin und ich saßen noch zufrieden vor dem Kamin. Gemütlich an einander gekuschelt schliefen wir ein.
    • Canyon
      [​IMG]
      Routineuntersuchung
      19. Januar 2017 | 1970 Zeichen | Möhrchen

      Nachdem ich schon zwei andere Pferde auf dem Hof untersucht hatte, machte ich mich mit Charly auf den Weg zu Colore Splash. Die bunte Stute war noch neu auf dem Hof und noch nicht wirklich angekommen, trotzdem wollte Charly sie einmal durchchecken lassen.
      Sie holte die Stute von der Wiese und band sie davor am Zaun an. In ihrer gewohnten Umgebung würde sie sich wohl am besten untersuchen lassen. Ich holte mein Stethoskop aus der Tasche und zeigte es Colore Splash. Sie schnupperte vorsichtig daran und wollte schon reinbeißen. Ich konnte es gerade noch retten und hörte damit ihr Herz, ihre Lunge und ihren Bauch ab. Ich hörte leise Geräusche in ihrem Bauch, Herz und Lunge hörten sich völlig normal an. Ich tastete ihren Rücken ab und achtete darauf, ob sie eine schmerzhafte Reaktion zeigte. Dies war nicht der Fall, sie schaute nur skeptisch zu mir nach hinten. Als ich ihre Hufe heben wollte, um ihre Gelenke abzutasten, fand sie das gar nicht lustig und trat nach mir. Aber ich wich geschickt aus und versuchte es noch einmal, bis sie aufgab und mir den Huf gab. Alles fühlte sich ganz normal an und ihr schien auch keine Bewegung weh zu tun.
      Dann schaute ich mir ihre Augen, Ohren, Nüstern und Zähne an. Sie war nicht begeistert, aber solange Charly an ihrem Kopf stand und ihr das Genick kraulte, ließ sie mich machen.
      Anschließend führte Charly sie eine Runde um mich herum, bog sie zu beiden Seiten, richtete sie einige Schritte rückwärts und trabte mit ihr ein Stück von mir weg und wieder auf mich zu.
      „Ihre Hufe sind ziemlich schief gewachsen und sollten mal wieder ausgeschnitten werden“, stellte ich fest „Daher setzt sie ihre Beine ein bisschen schief, vor allem die Vorderbeine. Achte nächstes Mal darauf, dass der Schmied an der Innenkante ein bisschen mehr weg nimmt, dann kann sie wieder besser auftreten“.
      Ansonsten war aber alles in bester Ordnung, Colore Splash war vollkommen gesund und konnte wieder zurück auf die Wiese entlassen werde.
    • Canyon
      [​IMG]
      Hufschmiedbericht
      Grundpflege und Kunststoffbeschlag

      21. Januar 2017 | 3892 Zeichen | Arktiswolf

      Norwegen. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde wie Malte Osswald fand, als er die Straße entlang fuhr. Sein Lieferwagen brachte ihn wie immer zuverlässig von einem Ort zum anderen und auch heute erreichte der Hufschmied ungehindert sein Ziel, die Tyrifjord Ranch.
      Zudem herrschte ein schönes Wetter mit klarer Luft so das der Mann immer mehr gute Laune bekam.
      Er parkte seinen Wagen vor dem Stall und wurde sogleich begrüßt, kaum das er aus dem Auto gestiegen war.
      Es war Charlotte Eylenstein. Die Besitzerin der Stute weswegen Malte an diesem Tag den Hof besuchte. In einem kleinem Gespräch ließ sich der Mann über seinen vierbeinigen Kunden aufklären und bekam so vorab schon ein paar wissenswerte Einzelheiten, ehe er die Stute überhaupt zu Gesicht bekam.
      Während Frau Eylenstein ging um besagtes Pferd zu holen, bereitete Malte schon einmal alles vor um gleich mit seiner Arbeit los legen zu können.
      Als das Pferd, welches auf dem Namen Colore Splash hörte, bei ihm ankam, ließ er es einmal auf dem Hof umherführen damit er sich selber ein Bild von den Hufen der braun gescheckten Stute machen konnte.
      Man hatte ihm gesagt das die Hufe etwas verwachsen waren und sich ungünstig auf den Bewegungsapparat auswirkten. Und ja, der Tierarzt von dem diese Meinung kam, hatte durchaus recht. Da Malte nun auch wusste was genau er zu tun hatte, ließ er sich die Stute bringen und wollte mit der Arbeit beginnen.
      Da die Stute im Anschluss auch Kunststoffeisen bekommen sollte, würde der Schmied besonders gründlich vorgehen. Zumal er die Fehlstellung der Hufe korrigieren musste.
      Er begann wie immer vorne wo er innen liegend etwas mehr vom Horn abschnitt als außen. Besonders die Vorderhufe musste er ein wenig mehr beschneiden.
      Er erklärte Charlotte auch gleich nebenbei, das diese Korrektur unter Umständen nicht mit einem einzigen Mal erledigt ist. Zumindest bei den nächsten Hufterminen musste man immer wieder darauf achten ob die Hufstellung sich wieder normalisierte in dem man beim beschneiden nach half.
      Dieser Fall war nun kein so extremer wie ihn Malte schon oft erlebt hatte. Aber man musste dennoch ein Auge darauf haben. Zuviel durfte er jetzt auch nicht wegschneiden, da sonst nicht mehr genügend Halt für die Eisen bleiben und das Tier zu feinfühlig laufen würde.
      Colore fand diese ganze Prozedur wenig spaßig. Sie blieb zwar weitgehend ruhig, aber immer wieder merkte Malte, dass die Stute ihren Huf wegziehen wollte und energisch ihr Gewicht noch zusätzlich auf den Schmied verlagerte.
      Eisern hielt der Mann jedoch dagegen und erlaubte dem Tier nicht seinen Kopf durch zu setzen.
      Wenn dieses es doch mal schaffte den Huf wieder aus der Hand zu ziehen, griff Malte erneut danach als wäre nichts gewesen.
      Nach einer kleiner Weile hatte Malte es geschafft und lies den letzten Huf zu Boden gleiten nachdem er auch diesen erfolgreich beschnitten und abgeraspelt hatte.
      Er bat Charlotte das Pferd noch einmal umher zu führen damit er seine Arbeit begutachten konnte um ggf. weitere Änderungen vorzunehmen.
      Colore musste ein paar Male hin und herlaufen und auch mal traben, damit der Schmied sicher gehen konnte das nun soweit alles in Ordnung war.
      Einzig an einem der Hinterhufe musste er ein klein wenig nacharbeiten.
      Der Rest ging dann auch ganz schnell weiter. Die Kunststoffeisen wurden herausgesucht und angepasst, so das der Hufschmied sie am Ende auch an die Hufe anbringen konnte.
      Colore hatte es aufgegeben dem Mann ihre Hufe zu entziehen und zuckte nur ein paar Male von den Hammerschlägen auf ihren Hufen zusammen. Im ganzem ertrug sie es vorbildlich und hatte sich die Möhre danach auch ehrlich verdient.
      Mit einem letzten, leichten Klaps auf die Kruppe, verabschiedete sich der Hufschmied von dem Pferd und reichte Charlotte die Hand. Nachdem diese sich bei ihm für sein Kommen bedankt hatte, räumte Malte seine Werkzeuge in den Lieferwagen und fuhr anschließend vom Hof.


      [​IMG]
    • Canyon
      [​IMG]
      Dressur E → A
      28. Januar 2017 | 8381 Zeichen | Canyon

      Ich konnte es selbst kaum begreifen, was diesen Monat alles auf uns zukommen sollte. Wir hatten das Training über den Winter weitestgehend eingestellt, jedoch war der Winter verhältnismäßig recht mild, sodass Charly angeordnet hatte, diesen uns zu nutze zu machen. Ich merkte das viele Reiten jetzt schon in den Knochen. Zum Glück half mir Charly dabei einen guten Plan aufzustellen, an welchen ich mich halten konnte. Vormittags war also meist die Bodenarbeit an der Reihe, weswegen wir dann den Nachmittag für das individuelle Training freihatten. Für zwei Wochen hatte Charly die Rennbahn in Sylling jeden Tag für zwei Stunden gemietet und sie verlangte von uns, dass wir diese auch nutzen sollten. Da Petyr in der ersten Januarwoche noch beruflich unterwegs war, begann ich mit Vuyo zwei unserer jungen Vollbluthengste zu trainieren. Vuyo war früher einige Zeit Jockey gewesen und würde mich so sehr gut bei der Ausbildung der beiden unterstützen. Osgiliath war ein hübscher und ziemlich sportlicher Hengst und da er erst seit zwei Monaten zum Gestüt gehörte, drückte ich ihn Vuyo in die Hände. Mir blieb dann wohl nur noch unser Cotsworlds Eik, dessen Name ich ziemlich scheußlich fand, seinen Charakter jedoch vergötterte. Unser Eiki war eines der schlausten, aber auch gefährlichsten Tiere der Tyrifjord Ranch, kannte man ihn jedoch erstmal richtig, ging es gar nicht anders, als sich in ihn zu verlieben.
      Das Training fand jeden Nachmittag auf der großen Rennbahn statt. Nachdem wir die ersten Tagen vor allem damit verbracht hatten die beiden and die Startbox zu gewöhnen, ging es in den letzten Tagen vor allem dann um die Geschwindigkeit und dafür erhöhten wir die zurennende Strecke jeden Tag um einige Meter. Da Eik noch einige Gleichgewichtsprobleme während des Starts hatte, arbeitete ich mit ihm vor allem daran. Vuyo absolvierte ein umfangreiches Schrecktraining mit Osgiliath, da der junge Hengst ungewohnte Geräusche gar nicht mochte. Am Ende der Wochen hatten wir den ersten Schritt gewagt und aus den beiden unerfahrenen Hengsten junge Rennpferde gemacht.
      In der zweiten Woche ging es dann mit den nächsten Pferden weiter und zum Glück war auch Petyr von seiner Reise zurückgekehrt, da Vuyo und ich dringend seine Unterstützung brauchten. Diesmal waren es drei Pferde, welche trainiert werden sollten und dazu kam noch, dass alle drei bereits auf A liefen. Zum Glück fiel dadurch das Startboxtraining aus und wir konnten uns die ganze Woche auf die Rennbahn konzentrieren. Petyr teilte ich Alysheba zu, welcher bereits recht jung sein erstes Training bekommen hatte und außerdem noch aus einer bekannten Zucht stammte. Charly und Nico hatten bei seinem Kauf große Hoffnungen in ihn gesetzt und bis jetzt waren sie auch nicht enttäuscht wurden. Vuyo würde sich der verrückten Teufelstanz annehmen, welche ihm letzten Jahr einen riesigen Schritt nach vorne gewagt hatte. Für mich blieb dann nur noch des Teufels Schwester und das war natürlich niemand anderes als Grenzfee. Beide Stuten würden wohl nie mehr eine Karriere auf der Rennbahn hinlegen, nachdem sie bereits in jungem Alter kaputt gespielt worden waren, jedoch wollte Charly trotzdem, dass die beiden ihre Angst überwanden. Außerdem brauchten sie Bewegung und in diesem Punkt stimmte ich Charly zu.Auch mit den drei Pferden versuchten wir zu dritt das Training so abwechslungsreich und leerreich wie nur möglich zu gestalten und tatsächlich schien diese Taktik auch zu funktionieren. Bereits nach den ersten Tagen waren vor allem Fee und Teufel viel gelassener geworden und auch Sheba, welcher Stute nicht allzu sehr mochte, hatte sich daran gewöhnt mit den beiden auf der Rennbahn zu stehen. Am Wochenende nahmen wir mit allen drei Pferden an einem Turnier teil und auch wenn es bei uns eher die hinteren Plätze wurden, waren wir trotzdem stolz auf den Fortschritt unserer Vollblüter.
      Zwei Wochen waren bereits geschafft und auch wenn mir das Training viel Freude bereitete, sehnte ich mich nach einer Erholungspause. Zum Glück stand als nächstes ein Distanztraining mit drei Tekken an. Vuyo würde wie immer Raja reiten, während mein Trainingspartner Worgait war. Ich hatte keine Ahnung, was sich Nico dabei gedacht hatte, als er den fast nicht zu reitenden Worgait aufs Gestüt geholt hatte, aber ich konnte Nicos Taten meist sowieso nicht nachvollziehen.
      Für Petyr blieb dann nur noch die hübsche Himmawallajugaga und so waren alle recht zufrieden mit ihren Trainingspartnern. Die drei Tekken liefen in der Distanz bereits auf A, sodass unser Ziel war, dass alle drei die 45 Kilometer für die L-Distanz schaffen würden. Tag für Tag ging es also hinaus ins matschige Gelände und es war ein Wunder, dass es nicht bereits am ersten Tag Verletzungen gab. Jedoch lag der Vorteil darin, dass sich die Pferde so viel schneller an gefährliches Gelände gewöhnten und das war bei einem Distanzritt natürlich sehr brauchbar. Den ersten Tag begannen wir mit 35 Kilometern, also in etwa der Strecke eines E-Ritts. Die geplante Strecke für die nächsten Tagen wurde dann jedoch immer länger und auch das Tempo erhöhten wir Schritt für Schritt. An den Vormittagen boten wir den Pferden in der Bodenarbeit einen Ausgleich und während ich die Halle für mich und Worgait beanspruchte, nutzen Vuyo und Petyr mit Raja und Walla den Außenplatz. Irgendeinen Vorteil musste das wilde Pferd ja haben, welches Nico angeschleppt hatte.
      Am Ende der Woche war ich ziemlich geschafft, allerdings hatten wir unser Ziel erreicht und alle drei Pferden liefen am letzten Tag des Trainings erfolgreich mit guten Pulswerten die 45 Kilometerstrecke durch den norwegischen Wald.
      Als letztes Training für diesen Monat, und das erste Mal in meinem Leben war ich froh darüber, dass das Training in der Halle stattfand, war das Dressurtraining. Leider, ich bedauerte dies sehr, hatte Vuyo andere wichtige Termine, sodass Nico seinen Part übernahm. Hinzu kam noch, dass zwei der Stuten ihm gehörten und er natürlich jeden der auch nur in die Nähe der beiden kam genauestens beobachtete. Ich schaffte es mich aus der ganzen Angelegenheit herauszureden, indem ich mein eigenes Pferd trainieren würde. Ich liebte Óslogi und obwohl er bis jetzt noch nie unter dem Dressursattel gegangen war, wollte ich ihn so vielseitig wie nur möglich ausbilden.
      Petyr würde Shari reiten, welche bereits letzten Monat unendlich viel Talent in der Dressur gezeigt hatte und Nico würde sich mit seinem neuen Liebling Colore Splash beschäftigen.
      Für mich und Nico standen also die Lektionen aus der A-Dressur an, ich versuchte jedoch ihm nicht allzu oft über den Weg zu laufen, denn auf sein ständiges Kommandieren hatte ich keine Lust. Wir beide übten nu also Schritt - Galopp Übergänge, Viereck Verkleinerung und natürlich dann gleich auch die Vergrößerung, das Überstreichen im Galopp und zum Schluss dann auch die Kehrtwende auf der Vorhand. Nico beobachtete mein Training mit viel Genugtuung, denn ich wusste genau, dass mein Hengst nicht das gleiche Talent besaß wie seine Stute. Logi brauchte bei den meisten Lektionen etwas Länger, dafür absolvierte ich das Training nicht nur in der Halle, sondern auch im Gelände oder auf der Weide. Hier merkte ich, dass Logis Elan um einiges anstieg und auch meiner war leicht erhöht, was vielleicht auch daran lag, dass ich nicht ständig Nico über den Weg lief.
      Petyr kämpfte währenddessen mit Shari. Er war nicht der geduldigste und die Stute schien dies auch nicht gerade zu sein. Immer wieder verweigerte den Außengalopp oder die Hinterhandwendung, wenn sie sich jedoch dazu überreden ließ, dann klappte es zu meist sofort perfekt. Das Überstreichen im Trab oder den einfachen Galoppwechsel erlernte sie mit links und so erschien Petyr immer öfter mit einem selbstgefälligen Strahlen auf den Lippen nach einem gelungenen Training im Stall.
      Alle drei Pferde schafften den Aufstieg bis zum Ende der Woche. Shari zeigte die wenigste Veränderung, da sie vieles bereits konnte, Logi hatte keine Lust mehr auf den Dressursattel und Splash trug ihren Kopf noch ein Stückchen höher als sonst.
      Aber am meisten war ich auf mich, und natürlich auch auf meine Helfer stolz. Wir hatten das unmögliche geschafft und jedes Pferd erfolgreich trainiert. Am Ende des Monats gönnte ich mir also ein freies Wochenende, bei welchem ich die geniale Natur Norwegens vom Rücken der Pferde aus erkundete, denn das hatte ich mir verdient!
    • Canyon
      [​IMG]
      Return of an old friend

      08. April 2017 | 3997 Zeichen | Canyon

      "Welcome back Sweetie!" Charly breitete die Arme aus und man konnte sehen, wie sehr ihr diese Stute gefiel. Sie strahlte übers ganze Gesicht und selbst ihre braunen Augen verkündeten die Vorfreude, welche sie beim Anblick der Stute in ihr verbreitete. Nico stand neben ihr, auf dem Arm dem kleinen Bart, welcher munter das Pferd vor ihm anstarrte.
      "'Back' ist in dem Fall der falsche Ausdruck, immerhin war Samarra noch nie bei uns."
      "Das nicht, aber es fühlt sich so an, als wäre eine längst aufgegebene Freundin endlich zurück nach Hause gekehrt. So lang' haben wir auf unsere kleine Sammy gewartet und nun steht sie endlich vor uns!"
      "So langsam habe ich das Gefühl, dass du auch Interesse an Warmblütern entwickelt hast. Sag' Schatz, wie kommt's?"
      Charly boxte Nico in die Seite, Samarra fand dies allerdings gar nicht witzig und machte einen Ausweichschritt zur Seite, sodass Charly sie erst einmal wieder beruhigen musste. "Du weißt ganz genau, dass ich auch die deutschen Warmblüter mag, ich mag nur nicht den blöden englischen Sattel unterm Hintern. Aber ansonsten sind das genauso schöne Tiere, vor allem unsere Sammy hier-" Sie stockte einen Moment und blickte die dunkle Fuchsstute nachdenklich an. "Dass aus Bijou und Shari so ein Fohlen rauskommt, das hätte ich nicht gedacht. Bist du dir sicher, dass man die Eltern nicht aus Versehen verwechselt hat?"
      Nico rollt mit den Augen und antwortet nicht auf Charlys Frage. Bevor das Gespräch weitergehen konnte, kam Malte hinzu. Er rieb seine dreckigen Hände an der Stallhose ab und blieb dann auf der anderen Seite von Charly stehen. Alle drei schauten sich die am Stalltor angebundene Samarra an.
      "Die ist aber hübsch", meinte auch Malte zu Charly gewandt, während er Nico befließend ignorierte. "Die Abzeichen sind der Hammer! Ist das die Tochter von Jou und Shari?"
      Charly nickte. "Ein wahres Prachtexemplar, nicht?"
      "Ok Freunde!" Nico beendete das ihm eintönig erscheinende Gespräch abrupt. "Genug. Ich bringe die Wunderstute jetzt in ihre Box!" Er drückte den plötzlich zu nängeln anfangenden Bart in Charlys Arme, löste dann Sammys Strick vom Hacken an der Wand und führte die unruhig tänzelnde Stute in den Stall hinein. Samarra hatte das letzte Jahr in England ein ausführliches Training erhalten, welches natürlich auch das Einreiten beinhaltete. Nun war es soweit, dass sie in ihrem neuen Zuhause zusammen mit den anderen Pferden trainiert und auf Turnieren vorgestellt werden würde.
      Samarras Box lag gleich neben der ihrer Mutter und auch wenn sie diese schon einige Zeit nicht mehr gesehen hatte, wurde auch Shari unruhig, als die zierliche ihr so unähnlich sehende Tochter neben ihr einzog. Es schien, als wüsste sie genau, dass sie dieses Pferd aufgezogen hatte und wahrscheinlich war dies auch der Fall.
      Samarra war angekommen und vielleicht hatte Charly wirklich recht und sie war das fehlende Puzzleteil gewesen, um alles komplett zu machen.

      Bereits zwei Tage später stand Samarra glücklich und zufrieden mit Mutter Shari und Colour Splash auf der Weide. Nico versuchte beharrlich auch die beiden anderen Stuten Seattle's Scarlett und Sweet Prejudice mit dem Neuankömmling bekannt zu machen, jedoch wehrte sich die eigensinnige Judi gegen das neue Mitglied. Ihre Weide lag gleich neben an, sodass sie jeder Zeit Blickkontakt haben konnten, Fortschritte gab es jedoch nur geringe.
      Auch Petyr, Vuyo und die Restlichen vom Hof waren von der neuen Stute begeistert. "Der perfekte Misch aus den Eltern", war Teodors Kommentar zu Charly, als sich die beiden begegneten und selbst Tjarda, welche sich nicht mit Pferden auskannte, verfolgte Nicos Handgriffe unentwegt und das musste was bedeuten.

      "Welcome back!" Meinte schlussendlich wenige Tage später auch Nico. Auch er hatte die Stute ins Herz geschlossen und er musste zugeben, dass Charly gar nicht so unrecht gehabt hatte. Nico hatte gerade die beiden Hengste Phenomenon und Volente von der Weide geholt und hatte kurzerhand vor Sammys Box Halt gemacht. "Welcome Sammy."
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    ~ Turnierpferde des Tyrifjords ~
    Hochgeladen von:
    Canyon
    Datum:
    20 März 2017
    Klicks:
    114
    Kommentare:
    5

    EXIF Data

    File Size:
    472,6 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    Colour Splash
    Zwischenzeitlich auch Colore Splash genannt

    Abstammung
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Von unbekannt
    Von unbekannt Aus der unbekannt

    Aus der unbekannt
    Von unbekannt Aus der unbekannt

    Exterieur
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Stute
    23. September 2011
    (5 Jahre)
    Rasse: Hannoveraner
    Stockmaß: 176cm
    Deckhaar: Chestnut Splash
    Abzeichen: x

    Interieur
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Charaktereigenschaften:
    Ausgeglichen ●●●●● Unausgeglichen
    Aufmerksam●●●● Unaufmerksam
    Intelligent ●●●●● Unintelligent
    Sozial ●●●●● Unsozial
    Begabt ●●●●● Unbegabt
    Ruhig ●●●●● Nervös
    Loyal ●●●●● Untreu
    Gutmütig ●●●●● Boshaft
    Nervenstark ●●●●● Scheu
    Temperamentvoll ●●●● Faul

    temeramentvoll | anhänglich | verspielt
    Colour Splash ist eine tempramentvolle kleine Stute. Wenn sie jemanden kennt ist sie anhänglich, aber wenn ihr was nicht passt zeigt sie das auch.

    Besitzer: Canyon (Charlotte von Eylenstein)
    VKR/Ersteller: verfallen/Rinnaja
    im Besitz seit: 15. Januar 2017
    Kaufpreis: 500 Joellen

    Qualifizierungen
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Schleifenaufstieg Trainingsaufstieg Potential

    Dressur E A L M S S* S**

    Western E A L

    Springen E A L M S S* S** S***

    Military E A L M S S* S**

    Galopprennen E A

    Distanz E A

    Fahren E A L M

    Gangreiten E

    Erfolge

    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
    150. Synchronspringen | 155. Synchronspringen | 156. Synchronspringen | 159. Synchronspringen | 160. Synchronspringen | 161. Synchronspringen | 162. Synchronspringen | 163. Synchronspringen | 368. Westernturnier | 165. Synchronspringen | 394. Dressurturnier | 169. Synchronspringen

    Inoffiziell
    -

    Zuchtverband
    -

    Ausbildung
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Fohlen ABC | Eingeritten | Eingefahren

    Spring- und Dressurpferdeausbildung
    Einreiten | Hindernisgewöhnung | Stangenarbeit | Gelassenheitstraining

    Zucht
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    [​IMG]
    [SK 448] Großpferde

    Gencode: ee aa SplSpl
    Zur Zucht zugelassen: Ja
    Eingetragene Zucht: Tyrifjord Ranch

    Tragend von Sambertino

    Nachkommen
    -

    Gesundheit
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    Letzter Tierarztbesuch: 19. Januar 2017 durch "Horse Heaven"
    gechippt [] zuletzt kontrolliert [x]

    Gesamteindruck: sehr gut
    Aktue Krankheit/en:
    Chronische Krankheit/en:
    Erbkrankheit/en:

    Letzter Hufschmiedbesuch: 21. Januar 2017
    Ausgeschnitten/Korrigiert: ja
    Hufbeschaffenheit: etwas schief gewachsen, Innenkante zu lang
    Hufkrankheit/en: x

    Beschlag vorne: Kunststoffeisen
    Beschlag hinten: Kunststoffeisen

    Zubehör
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

    PNG | Puzzle PNG | JPG

    ● Mio Michalski
    ● Charlotte von Eylenstein
    ● Nicolaus du Martin
    ● Malte Tordenværson
    ● Petyr Holmquist
    ● andere