Zum Inhalt wechseln


Foto

Schöne Pferdesprüche


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 Katrüün

Geschrieben 19 September 2007 - 18:23 Uhr


Solange Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen,
Müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht denken.


Das Ideal eines Pferdes:
Der Kopf einer Gräfin und der Hintern einer Köchin!


Das größte Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!


Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde!


Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Vom Pferd schon!


Das Pferd bleibt dir im Sturme treu.
Der Mensch nicht mal im Winde.


Männer und Pferde, beide sind teuer.
Doch wähle die Pferde, denn diese sind treuer


Als Gott das Pferd erschaffen hatte, sprach er zu dem prächtigen Geschöpf:
"Dich habe ich gemacht ohnegleichen. Alle Schätze dieser Welt liegen zwischen deinen Augen."


Das mir mein Pferd das liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde


Ein Pferd ohne Reiter ist ein Pferd
Ein Reiter ohne Pferd ist NUR ein Mensch.


Das Glück aller Pferde ist der Reiter auf der Erde


Männer und Pferde, beide sind teuer,
doch wähle die Pferde, denn Pferde sind treuer !


Umgeben von Elementen,
die danach trachteten, ihn zu zerstören,
wäre der Mensch ein Sklave geblieben,
hätte das Pferd ihn nicht zum König gemacht


Der Champ
Golden war sein Fell
und golden war sein Herz
So groß und schön
ward nie zuvor ein Pferd gesehn
Wenn es rannt und sprang,
sein Hufgetrappel wie Donner erklang
Er sprang so hoch und weit,
wie kein andres Pferd zu jener Zeit
Doch zu hoch war sie, die alte Mauer.
Alle haben es geahnt,
nun sind sie voll von Trauer
Seinen letzten Atemzug es tut,
ein Schuß erklingt
Er stirbt-
von seinen Bewunderen umringt
Die Trauer, die ist groß
Die Erinnerung läßt uns nicht mehr los
Der Schmerz der nie vergeht.
Selbst wenn seine Spuren schon längst
sind vom Winde verweht
Denn golden war sein Fell
und golden war sein Herz


Kamerad Pferd
Pferde war´n zu allen Zeiten
stets dem Menschen treu ergeben,
standen hilfreich ihm zur Seite
oft ein ganzes Pferdeleben.
Makellos und ohne Tadel
viel gepriesen ihre Stärke
voller Anmut Stolz und Adel
züchterische Meisterwerke.
Manchen dieser edlen Tiere
ward ein Denkmal auferstellt
und fast auf der ganzen Erde
hat man laut von ihm erzählt.
Doch wer denkt an alle diese,
die im Rampenlicht nicht stehen,
die noch keine grüne Wiese,
keinen hellen Stall gesehen.
Wer denkt an die Grubenpferde,
die in immer dunkler Nacht
tief dort unten in der Erde
all ihr Leben zugebracht?
Und das unbekannte Pferd,
daß im Krieg dein treuer Freund gewesen,
daß die Kugel von dier abgewehrt,
sag, wo kann ich seinen Naman lesen?
Und das Pferd dort im Waggon
wartet auf den nahen Tod.
Warum in besten Jahren schon,
wer gab ihm kein Gnadenbrot?
Es hat sein Bestes stets gegeben,
nun ist´s gebunden und gefangen
und muß so früh in seinem Leben
dafür den bitteren Lohn empfangen.
Ich kauft es gerne, wär ich reich,
sein Blick stellt mir so viele Fragen
doch kann ich traurig und beschämt zugleich
nur leise DANKE zu ihm sagen


Der Himmel ist hoch,die Erde ist weit.Drei Fuß höher über dem Boden als andere Menschen gibt dir ein ewiges Gefühl davon.
Das Herz gleicht einem Pferd auf ebener Bahn,es stürmt leicht davon und hält nur schwer an.


Reiten ist Wille ins Weite,ins Unendliche.Wenn deine Seele,eins mit der Kraft deines Pferdes,etwas anderes vor sich hat als die Unendlichkeit,so begreift sie die Fülle des Geheimnisses nicht.


Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
daß er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.


Das Pferd ist dein Spiegel.
Es schmeichelt dir nie.
Es spiegelt dein Temperament.
Es spiegelt auch seine Schwankungen.


Ärgere dich nie über ein Pferd;
du könntest dich ebensowohl
über deinen Spiegel ärgern.


Wir haben fast vergessen,
was für eine seltsame Sache das ist,
das ein Tier, so groß,
so kraftvoll und so intelligent wie das Pferd,
einem anderen, weit schwächeren Wesen erlaubt,
auf seinem Rücken zu reiten.


Pferdeliebe
Tiere, so wunderschön wie diese,
findet man auf so mancher Wiese.
Zierlich und doch voller Energie
verlieren sie die Wildheit nie.
Weiche Nüstern, warmes Fell,
ihre Augen leuchten schwarz und hell.
Wenn du es nie mit Schlägen strafst,
und es immer bei dir hast,
in deinem Herzen wohlbewacht,
es dir sein Leben lang Freude macht Wenn du es auch niemals vergisst,
weist du, das es Pferdeliebe ist


In der Seele des Pferdes findest du Saiten, die lange in dir nachklingen. (Gunnar Arnarson)


Jedes Gute Pferd hat bekanntlich keine Farbe, aber mit Sicherheit einen Aalstrich. :-)


Islandpferde:
Einem jeden, der sie reitet, naht sein Glücksstern sich im Raum.
Leid verweht, das Leben gleitet leicht dahin - ein schöner Traum. (Páll Ólafsson)

#2 Chloe

Geschrieben 19 September 2007 - 18:35 Uhr

Ich hab auch ein paar..

In seinner Anmut gleicht es einem gemalten Bild ineinem Palast,
obwohl es so majestätisch ist,
wie der Palast selbst.

Pferde haben immer
sehr viel mehr kapiert,
als sie sich anmerken ließen.

Reiten ist die Kunst,
ein Pferd zwischen sich und
dem Erdboden zu halten.

Besser ein Pferd ohne Sattel,
als ein Sattel ohne Pferd.

Und Allah* nahm
eine Hand voll Südwind,
hauchte ihm seinen Atem ein
und erschuf so das Pferd.

*Allah Türkische bezeichnung für,,Gott"


#3 Katrüün

Geschrieben 20 September 2007 - 16:21 Uhr

toll das jemand noch welche weiß.... ich dachte das währen so fast alle die ich da hab...
weiß jemand noch welche??? ich mach glaub nen neues thema auf wo ich signaturen mit schönen sprüchen rein mach zum verkauf oder so...

#4 PecoMaus

Geschrieben 21 September 2007 - 18:34 Uhr

alles schönne sprüche!! *auswendig lern*

#5 Shailen

Geschrieben 21 September 2007 - 19:10 Uhr

Auf die schnelle bringe ich jetzt nicht viel zusammen, habe aber da ein Buch "das arabische Pferd" und da sind einige Sprüche drin... Aber das habe ich jetzt nicht hier... Der Text auf meinem Banner ist auch aus dem Buch... Jedoch habe ich da einen eigenen Text, den ich vor einiger Zeit geschrieben habe...

Die Welt wär verkehrt,
gäb es kein einzig Pferd.

Wär das Rennen,
nur noch mit Hennen.

Wär die Dressur,
ohne Bravur.

Würd das Springen,
nie gelingen.

Wär ein Stall,
nicht mehr als ein Windwall.

Doch ist es hier und jetzt,
auf das es uns vor Sorg, durch die Gegend Hetzt.



#6 Gioia

Geschrieben 21 September 2007 - 19:53 Uhr

Solange Menschen denken, dass Pferde nicht fühlen,
Müssen Pferde fühlen, dass Menschen nicht denken.
Das Ideal eines Pferdes:
Der Kopf einer Gräfin und der Hintern einer Köchin!
Das größte Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!
Das größte Glück der Pferde ist der Reiter auf der Erde!
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Vom Pferd schon!
Das Pferd bleibt dir im Sturme treu.
Der Mensch nicht mal im Winde.
Männer und Pferde, beide sind teuer.
Doch wähle die Pferde, denn diese sind treuer


Als Gott das Pferd erschaffen hatte, sprach er zu dem prächtigen Geschöpf:
"Dich habe ich gemacht ohnegleichen. Alle Schätze dieser Welt liegen zwischen deinen Augen."
Das mir mein Pferd das liebste sei,
sagst du oh Mensch, sei Sünde.
Das Pferd blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde
Ein Pferd ohne Reiter ist ein Pferd
Ein Reiter ohne Pferd ist NUR ein Mensch.
Das Glück aller Pferde ist der Reiter auf der Erde
Männer und Pferde, beide sind teuer,
doch wähle die Pferde, denn Pferde sind treuer !


Umgeben von Elementen,
die danach trachteten, ihn zu zerstören,
wäre der Mensch ein Sklave geblieben,
hätte das Pferd ihn nicht zum König gemacht


Der Champ
Golden war sein Fell
und golden war sein Herz
So groß und schön
ward nie zuvor ein Pferd gesehn
Wenn es rannt und sprang,
sein Hufgetrappel wie Donner erklang
Er sprang so hoch und weit,
wie kein andres Pferd zu jener Zeit
Doch zu hoch war sie, die alte Mauer.
Alle haben es geahnt,
nun sind sie voll von Trauer
Seinen letzten Atemzug es tut,
ein Schuß erklingt
Er stirbt-
von seinen Bewunderen umringt
Die Trauer, die ist groß
Die Erinnerung läßt uns nicht mehr los
Der Schmerz der nie vergeht.
Selbst wenn seine Spuren schon längst
sind vom Winde verweht
Denn golden war sein Fell
und golden war sein Herz


Kamerad Pferd
Pferde war´n zu allen Zeiten
stets dem Menschen treu ergeben,
standen hilfreich ihm zur Seite
oft ein ganzes Pferdeleben.
Makellos und ohne Tadel
viel gepriesen ihre Stärke
voller Anmut Stolz und Adel
züchterische Meisterwerke.
Manchen dieser edlen Tiere
ward ein Denkmal auferstellt
und fast auf der ganzen Erde
hat man laut von ihm erzählt.
Doch wer denkt an alle diese,
die im Rampenlicht nicht stehen,
die noch keine grüne Wiese,
keinen hellen Stall gesehen.
Wer denkt an die Grubenpferde,
die in immer dunkler Nacht
tief dort unten in der Erde
all ihr Leben zugebracht?
Und das unbekannte Pferd,
daß im Krieg dein treuer Freund gewesen,
daß die Kugel von dier abgewehrt,
sag, wo kann ich seinen Naman lesen?
Und das Pferd dort im Waggon
wartet auf den nahen Tod.
Warum in besten Jahren schon,
wer gab ihm kein Gnadenbrot?
Es hat sein Bestes stets gegeben,
nun ist´s gebunden und gefangen
und muß so früh in seinem Leben
dafür den bitteren Lohn empfangen.
Ich kauft es gerne, wär ich reich,
sein Blick stellt mir so viele Fragen
doch kann ich traurig und beschämt zugleich
nur leise DANKE zu ihm sagen
Der Himmel ist hoch,die Erde ist weit.Drei Fuß höher über dem Boden als andere Menschen gibt dir ein ewiges Gefühl davon.
Das Herz gleicht einem Pferd auf ebener Bahn,es stürmt leicht davon und hält nur schwer an.
Reiten ist Wille ins Weite,ins Unendliche.Wenn deine Seele,eins mit der Kraft deines Pferdes,etwas anderes vor sich hat als die Unendlichkeit,so begreift sie die Fülle des Geheimnisses nicht.
Wenn der Mensch je eine große Eroberung gemacht hat, so ist es die,
daß er sich das Pferd zum Freunde gewonnen hat.
Das Pferd ist dein Spiegel.
Es schmeichelt dir nie.
Es spiegelt dein Temperament.
Es spiegelt auch seine Schwankungen.
Ärgere dich nie über ein Pferd;
du könntest dich ebensowohl
über deinen Spiegel ärgern.
Wir haben fast vergessen,
was für eine seltsame Sache das ist,
das ein Tier, so groß,
so kraftvoll und so intelligent wie das Pferd,
einem anderen, weit schwächeren Wesen erlaubt,
auf seinem Rücken zu reiten.
Pferdeliebe
Tiere, so wunderschön wie diese,
findet man auf so mancher Wiese.
Zierlich und doch voller Energie
verlieren sie die Wildheit nie.
Weiche Nüstern, warmes Fell,
ihre Augen leuchten schwarz und hell.
Wenn du es nie mit Schlägen strafst,
und es immer bei dir hast,
in deinem Herzen wohlbewacht,
es dir sein Leben lang Freude macht Wenn du es auch niemals vergisst,
weist du, das es Pferdeliebe ist
In der Seele des Pferdes findest du Saiten, die lange in dir nachklingen. (Gunnar Arnarson)
Jedes Gute Pferd hat bekanntlich keine Farbe, aber mit Sicherheit einen Aalstrich. :-)
Islandpferde:
Einem jeden, der sie reitet, naht sein Glücksstern sich im Raum.
Leid verweht, das Leben gleitet leicht dahin - ein schöner Traum. (Páll Ólafsson

das mit dem der champ ist gut und die anderen auch! :D

#7 Calypso

Geschrieben 22 September 2007 - 18:30 Uhr

ich find des mit dem champ traurig aber es sind alle voll schön und berühren einen auch richtig im herzen.

#8 Gast_Sweety2007_*

Geschrieben 22 September 2007 - 18:34 Uhr

die sprüche sind echt cool!!!

#9 Magic

Geschrieben 03 October 2007 - 13:37 Uhr

der 2 is naja!! der rest is gut!!

#10 Katrüün

Geschrieben 03 October 2007 - 13:44 Uhr

der 2 is naja!! der rest is gut!!

hmmm :D
stimmt.....

#11 mieke

Geschrieben 04 October 2007 - 15:47 Uhr

ich hab noch einen

Nimm den rappen, willst du feuer,
falben gut sind nie zu teuer,
schimmel oftmals träg geboren,
füchse habens hintern ohren,
braune glänzen sie auch wenig,
sind verlässlich, dratig, sehnig.

ob das alles so stimmt weiß ich auch nicht.
und noch einen:

Wer gute Pferde hält
und will ihr recht genießen,
wird ihre wartuung wohl
fürs erste bestellen müssen.
Durch strenge Ordnung, Maß in
Arbeit, Trank und Speis´,
Durch stete Reinigung von UNrath,
Staub und Schweiß.
Wie viel mehr gute Pferd´
von schlechter Wartung sterben,
als durch viel Unglücksfäll´
Gebrauch verderben.

ok, den 2ten fand ich net so gut...

#12 Trese

Geschrieben 06 October 2007 - 09:48 Uhr

hab au ein par,wenn ich die eine seite wieda fine stz ich nochmerh rein,da warren voll cool dabei,aba finde die im mom grade nit
hier ien paar andere:

Pferde haben immer serhv iel mehr kapiert
als sie es sich anmekren lassen!

Reiten
ist die Kunst,
ein Pferd zwischen sich
und dem Erdbodenzu halten!


Ein Pferd ist ein serh gefährliches Tier:
vorne beisst es,
hinten tritt es aus,
rechts und links kann man runterfallen!

Hast du einmal grund zum weinen,
geh` sofort zum Pferdestall,
deine freunde auf vier beinen
helfen dir auf jeden fall.

Alles,was der mensch den tieren antut,(pferde)
kommt auf den Mneschen wieder zurück.

freundschft heißt vergessen,
was man gab,
und in erinnerung behalten,
was man empfing.


Pferde geben uns Flügel die wir nicht haben.(der is toll,kommt auf meine sigi,warscheinlich,der is so toll wie ichfinde)



Gib einem Pferd was es braucht,
und es wir dir sein Herz schenken.

Ein Pferd ist ein Herz auf 4 beinen.


Man kann in Tiere
nichts hineinprügeln,
aber man kann
erstaunlich viel
herausstreicheln.


Freundschaft verzaubert,
sie macht gute zeiten
noch besser und lässt
schlechte zeiten vergessen.


Ob kleine pder große Pferde,
sie sind das Glück der erde.

Das wenige was du tun kannst,
ist viel,wenn du nur irgindwo
Schmerz und Weh und Angst
von einem Wesen nimmst.

Gott schuf die Menschen
und die Tiere.
er hat uns die Tiere anvertraut,
nicht ausgeliefert.

#13 Trese

Geschrieben 06 October 2007 - 09:53 Uhr

Hier sind noch ein paar:


Reiten ist mehr
als ein Sport,
Reiten ist Gefühl
und Vertrauen.
Reiten ist eine
Lebenseinstellung.
Voller Faszination,
Leidenschaft und
Sehnsucht.



Reiten ist Lebenskunst!
Als Lebenskünstler
lebt man nicht länger, aber mehr.



Ein Pferd ist weder böse noch gut
Es kommt darauf an,wer es reiten tut.


Es gibt keine tieferen geheimnisse zwischen Pferd und Reiter.(das is au toll,alles sind toll hier in dem thema!)



Pferdeverstand ist das,
was das Pferd davon abhält,
auf das künftige Verhalten
der Menschen zu wetten.

#14 agletta

Geschrieben 16 December 2007 - 19:23 Uhr

Hab auch noch eine aber eher für isi-fans:

Feuer, Wasser, Himmel, Erde was noch fehlt sind Islandpferde!

glg agletta

#15 skerpla

Geschrieben 20 February 2008 - 16:06 Uhr

hab auch noch einen für Isi-fans... alle andern dürfn mia das jez nich so übel nehmen....

Das größte Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!
Was nützt größte Glück der Welt, wenn man ein Pferd hat ohne Tölt?

#16 Fjury

Geschrieben 24 February 2008 - 17:06 Uhr

Tolle Sprüche die ihr da kennt....... :D
mal sehn ob ich auch noch eins kenn:
Hier eins:#
Ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch,
aber ein Pferd ohne Reiter, ist immer noch ein Pferd!

und noch eins:#
Der Ferd, der hat fir Beina,
an jeda Ecka eina
und hatta mal keiner...
umfallt.
hihihi dat is lustig :P
noch eins? nagut..=
Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd - doch heute ist es umgekehrt!

Wenn dein Pferd könnte wie es wollte
und nicht im Stall nur bleiben sollte,
es holte dich im flotten Trab
ganz sicher von der Arbeit ab!

Wer einen Tag lang glücklich sein will,
der betrinke sich.
Wer eine Woche lang glücklich sein will,
der schlachte ein Schwein und esse es auf.
Wer einen Monat lang glücklich sein will,
der heirate.
Wer sein Leben lang glücklich sein will,
der werde Reiter !!!


#17 Fjury

Geschrieben 24 February 2008 - 17:09 Uhr

hmmm :D
stimmt.....


Darf ich dir dieses abschreiben dieses: NICHT ALLE SIND GLÜCKLICH..... ? Warte auf antwort! :)

#18 Fjury

Geschrieben 24 February 2008 - 17:13 Uhr

Hhihihoho :P

#19 Katrüün

Geschrieben 24 February 2008 - 17:21 Uhr

ja.. darfst du

#20 GrandPixReiter

Geschrieben 08 August 2009 - 21:47 Uhr

Wer den Boden hat noch nie geküsst, der nie ein richtiger Reiter ist!
----------------------
Ein guter Reiter fällt 7 mal vom Pferd.
----------------------
Lernen liegt auf allen Wegen, reiten lernt man nur durch fegen.
----------------------
Pferde fliegen ohne Flügel und siegen ohne Schwert.
----------------------
Wer einen Tag lang glücklich sein will,
der betrinke sich.
Wer eine Woche lang glücklich sein will,
der schlachte ein Schwein und esse es auf.
Wer einen Monat lang glücklich sein will,
der heirate.
Wer sein Leben lang glücklich sein will,
der werde Reiter !!!
----------------------
Geh nicht vor mir ich will dir nicht folgen,
geh nicht hinter mir ich will dich nicht führen,
geh neben mir und sei mein Freund.
´---------------------
Wenn du in den Sattel steigst, lässt du all deine Ängste, Sorgen, Traurigkeiten und Probleme auf dem Boden zurück.
----------------------
Reiten ist kein Handwerk, sondern eine Kunst





Ähnliche Themen: Schöne Pferdesprüche     x


Besucher die dieses Thema lesen: 5

Mitglieder: 0, Gäste: 5, unsichtbare Mitglieder: 0