[Weide] Jina

Dieses Thema im Forum "[Archiv] VRH" wurde erstellt von Chiroko, 11 Okt. 2005.

  1. Chiroko

    Chiroko Neues Mitglied

    [​IMG]

    Jina
    Mutter: Tiray
    Vater: Oconnor
    Alter: 4
    Geschlecht: Stute
    Rasse: Isländer
    Farbe: Schecke hell
    Charakter: lieb, verschmust, leicht zu führen, fügsam
    Stockmaß: 131 cm
    Gesundheit: Meine Hufe sind strapazierfähig und gut entwickelt, ich habe einen sanften schaukelnden Gang!
    Besitzerin: die liebe gute Jacky

    Qualifikationen:
    Western: E
    Galopprennen: E
    Springen: A
    Dressur: E
    Military: E


    Schleifen:

    3. Platz im Springreit Turnier
    [​IMG]
     
  2. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Yuhuuuuuuu!!! Endlich ist mein Schatz da!!!!!!! -:14
     
  3. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging heute wieder zu Jina in den Stall und freute mich riesig, dass sie endlich mir gehörte. Ich gab ihr erst mal eine Möhre und fütterte sie danach. Dann gab ich irh noch Wasser und schaute ihr eine Zeit beim fressen zu. Danach holte ich sie aus ihrer Box und führte sie am Halfter nach draußen zum Waschplatz. Dort lies ich sie kurz stehen und machte in der Zwischenzeit ihre Box sauber und äppelte die Weide ab. Danach ging ich wieder zu Jina und machte sie bereit zum longieren. Dann führte ich sie auf die Longe und lies sie erst mal eine Runde im Schritt, eine im Trab und einen im Galopp reiten. Dann war sie warm und wir versuchten den Sliding Stop. Auf meinen Pfiff hin sollte sie aus dem Galopp heraus stehen bleiben. Ich lies sie daher einige Runden galoppieren und pfiff dann. Sie ging erst in den Trab und blieb dann stehen. Das war natürlich nicht richtig, also versuchte ich es noch einige Male. Nach ungefähr dem fünften Versuch klappte es. Ich lies es für heute gut sein und brachte sie wieder zum Waschplatz. Ich brachte ihren Sattel in die Sattelkammer und striegelte sie danach noch bos ihr Fell wieder so wunderschön wie immer glänzte. Danach kratzte ich ihr noch die Hufe aus und brachte sie danach auf die Weide. Ich gab ihr noch eine Möhre und sie hätte mir fast die ganze Tüte aus der Hand gerissen. Danach machte ich noch die Tür zur Weide zu und ging danach nach Hause. Und wieder war ein wunderbarer Tag mit meine Pferden vorbei.
     
  4. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    Re: Jina

    Samurei ist auch da *freu*

    Jina sieht spitze aus!
     
  5. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    thx! -:4
     
  6. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zu Jina in den Stall und sie wieherte mir schon fröhlich zu, als ich auf sie zu kam. Ich holte sie von der Weide und brachte sie in ihre Box. Dort streichelte ich sie erst mal ausgiebig und danach gab ich ihr Futter und Wasser. Sie fraß es richtig schnell und die kurze Zeit schaute ich ihr noch zu. Danach führte ich sie an ihrem Halfter nach draußen zum Waschplatz. Dort band ich sie kurz an und holte ihre Sachen zum longieren aus der Kammer. Ich legte es ihr um und führte sie dann auf die Longe. Ich lies sie sich wie immer aufwärmen und dann übten wir noch mals den Sliding Stop. Es klappte jetzt schon etwas besser und ich lobte sie auch immer kräftig. Dann lies ich es für heute gut sein und ging mit ihr wieder in den Stall. Dort band ich sie wie vorher kurz am Waschplatz an und brachte ihr Zeug in die Kammer. Dann ging ich wieder zu ihr und striegelte ihr Fell bes es wieder glänzte. Danach lies ich sie noch mals kurz dort stehen und machte ihre Box in der Zeit sauber und äppelte die Weide ab. Ich lies ihn dann auf die Weide und schaute ihr noch einige Minuten beim grasen zu. Danach schloss ich die Tür zur Weide hinter mir und ging dann nach Hause.
     
  7. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zu Jina, die noch auf der Weide stand. Danach führte ich sie wieder in ihre Box, die ich vorher schon sauber gemacht hatte. Danach gab ich ihm Wasser und Futter und danach brachte ich sie zum Waschplatz. Dort lies ich ihn kurz stehen und äppelte in der Zwischenzeit die Weide ab. Danach ging ich wieder zu Jina legte ihr ihre Sachen um, die ich vorher schon aus der Kammer geholt hatte. Danach führte ich sie zur Longe und wollte mit ihr wieder Sliding Stop üben. Ich lies sie sich warmlaufen und danach sollte sie auf meinen Pfiff hin aus dem Galopp heraus stehen belieben. Es klappte diesmal direkt, sodass ich am nächsten Tag mit ihr Springen wollte. Ich brachte sie wieder in den Stall zum Waschplatz. Dort striegelte ich ihr Fell und danach brachte ich sie wieder auf die Weide, wo sie auch über Nacht bleiben sollte. Also schloss ich die Tür zur Weide hinter mir und ging danach nach Hause.
     
  8. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zu Jina. Sie stand noch auf der Weide, also ging ich zur Weide. Ich begrüßte sie erst mal, nach dem sie galoppierend angeritten kam. Danach führte ich sie in ihre Box, die ich vorher noch sauber gemacht hatte. Ich gab ihr Wasser und Futter. Ich schaute ihr ein wenig beim fressen zu und als sie fertig war nahm ich sie mit zum Waschplatz. Dort band ich sie kurz an und äppelte in der Zwischenzeit die Weide ab. Auf dem Rückweg zu Jina brachte ich direkt den Sattel mit, sodass ich sie direkt aufsatteln konnte. Danach führte ich sie nach draußen auf den Springparcours. Ich schwung mich in den Sattel und lies sie antraben. Ich wollte versuchen erst mal den ganzen Parcour im Trab durch zu machen und dann zu steigern. Sie trabte nun schon einige Meter und da kam auch schon das erste Hindernis. Sie setzte zwar zum SPrung an, war dann aber zu hoch, denn sie sollte weit springen und konnte dann nicht mehr weit genug springen. Also wieder zurück und dann versuchten wir es noch mal. Jetzt klappte es schon, nur warf sie eine Stange runter. Wir ritten den ganzen Parcours mit kleinen Anfangsschwierigkeiten durch und wieder am Anfang lobte ich sie kräftig. Ich gab ihr eine Möhre und brachte sie wieder in den Stall. Dort führte ich sie wieder zum Waschplatz und band sie kurz dort an. In der Zwischeinzeit sattelte ich sie ab und brachte ihren Sattel in die Sattelkammer. Dann ging ich wieder zu Jina und putze sie. Danach stellte ich sie wieder auf dieWeide, wo sie auch über Nacht blieb.
     
  9. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch wieder zu Jina und auch sie wollte ich nur am Wochenende trainieren, Ich ging zu ihr auf die Weide und holte sie runter in ihren frisch sauber gemachten Stall. Dort gab ich ihr Wasser und Futter und brachte sie danach zum Waschplatz. Dort lies ich sie kurz stehen und äppelte in der Zwischenzeit die Weide ab. Ich striegelte sie noch und gab ihr eine Möhre. Danach brachte ich sie auf die Weide, wo sie auch über Nacht bleiben sollte. Ich schloss die Tür zur Weide hinter mir und ging dann nach Hause.
     
  10. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zun Jina, aber ich wollte sie nicht trainieren, da ich das nur am Wochenende machen wollte, weil ich dann mehr Zeit habe. Ich ging also zur Stutenweide und sie kam schon wiehernd auf mich zu galoppiert. Ich begrüßte sie und gab ihr eine Möhre. Danach unterhielt ich mich mit ihr über den Tag und was wir heute machen wollten. Also brachte ich sie von der Weide in ihre Box, die ich vorher schon saubergemacht hatte, und brachte ihr ihr Futter und Wasser. Sie fraß es schnell und trank danach eine kreftigen Schluck. Sie hatte sich gestärkt, sodass ich mit ihr jetzt den Ausritt machen konnte. Ich brachte sie zum Waschplatz, wo ich sie kurz anband. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und holte auf einem Weg ihren Sattel aus der Sattelkammer. Ich brachte den Sattel zu ihr und sattelte sie auf. Dann führte ich sie an ihrem Halfter nach draußen und dort schwung ich mich in den Sattel. Wir ritten einen Waldweg entlang, dem wir ungefähr eine halbe Stunde folgten. Dann kamen wir an eine Kreuzung bei der wir den rechten Weg nahmen. Nun kamen wir auf einen Feldweg und ich wusste, dass ich diesen Weg schon mal geritten war. Also wusste ich auch das man nicht wieder zurückreiten musste, sonder einen anderen Weg zum Stall nehmen konnte. Diesen fanden wir nach ungefähr 15 Minuten und wir folgten ihm bis zum Stall. Dort brachte ich sie wieder zum Waschplatz und band sie kurz dort an. Dann sattelte ich sie ab und brachte ihren Sattel in die Sattelkammer. Dann streigelte ich ihr Fell gründlich am ganzen Körper und ihr Fell glänzte danach wieder wie neu. Sie sah wunderschön aus! Danach kratzte ich ihr die Hufe aus indem ich die Steinchen entfernte und brachte sie wieder auf die Weide. Sie bekam noch eine Möhre und sollte auch die Nacht auf der Stutenweide mit meinen anderen Stuten verbringen.
     
  11. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    1. Tag Springen

    Auch mit Jina wollte ich heute Springen trainieren. Ich ging zu ihr auf die Weide und brachte sie in ihre frisch gesäuberte Box. Dann fütterte ich sie und gab ihr Wasser. Dann brachte ich sie zum Waschplatz und dort band ich sie kurz an. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und holte ihren Sattel aus der Sattelkammer. Ich sattelte sie auf und brachte sie zum Springparcours. Ich lies sie antraben und nun kam auch schon die erste Hürde und sie bockte. Also versuchten wir es noch einmal und diesmal schaffte sie das ganze gerdae Stück im Trab ohne eine Stange runter zu werfen. Nun kam das schwierige Stück mit den Kurven, also lies ich sie nun nur noch im Schritt reiten und so bekam sie auch die Kurve noch gerade so. Sie hatte den Parcours durch und so versuchten wir ihn noch einmal. Ich lies sie wieder antraben und das ganze gerade Stück durchtraben. Dann kam die Kurve und ich lies sie im Trab weiter reite. Sie warf zweimal die Stangen runter und danach lies ich es auch für heute gut sein, da ich ja sonst für Morgen nichts mehr zum trainieren hätte. Also lobte ich sie kräftig und brachte sie wieder zum Waschplatz, wo ich sie kurz anband. Dann sattelte ich sie ab und brachte ihren Sattel in die Sattelkammer und ging dann wieder zu Jina. Ich striegelte sie noch in aller Ruhe und kratzte ihre Hufe aus. Danach lies ich sie auf die Stutenweide zu den anderen Stuten. Dort sollte sie auch die Nacht verbringen, also ging ich dann nach Hause.
     
  12. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    2. Tag Springen

    Heute ging ich wieder zu Jina und wollte mit ihr Springen trainieren. Sie hatte auch gestern schon sehr vile gelernt, aber heute würde es noch mal richtig hart werden. Ich ging zu ihr auf die Weide und sie kam galoppierend auf mich zu. Ich begrüßte sie ebenfalls und brachte sie dann in ihre frisch sauber gemachte Box. Dort bekam sie erst mal ihr Futter und Wasser, welches sie auch sofort aß und trank. Sie war nun gestärkt, also brachte ich sie nun zum Waschplatz, wo ich sie kurz anband. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und holte in einem den Sattel aus der Sattelkammer. Dann ging ich wieder zu Jina, welche langsam etwas unruhig wurde und sattelte sie auf. Dann führte ich sie nach draußen zum Springparcours und schwung mich dort in den Sattel. Ich lies sie antraben und dann direkt galoppieren, sodass der erste Teil schon mal im Galopp war. Sie warf auch keine Stange herunter und nun kam auch schon die Kurve. Ich zug an den Zügeln und sie trabte schließlich um die Kurve, in der sie keine Stange runter warf. Nun wollte ich versuchen auch in den Kurven zu galoppieren, aber es war sehr schwer, also würde es bestimmt nicht auf Anhieb klappen. Ich ging mit ihr wieder zum Anfang und lies sie galoppieren. Dann kamen die Kurven und ich lies sie weiter galoppieren. Sie warf die Stnage runter, aber sie kam nicht aus der Kurve. Also ginge wir nochmals zum Anfang und ich lies sie wieder galoppieren. Sie schaffte den Parcours nun durch, ohne eine Stange runter zu werfen. Ich lobte sie und lobte sie immer weiter und brachte sie dann wieder zum Waschplatz. Dort lies ich sie kurz stehen und sattelte sie ab. Dann brachte ich ihren Sattel in die Sattelkammer und striegelte sie dann. Dann kratzte ich die Hufe aus und brachte sie wieder auf die Weide. Dort bekam sie eine Möhre und dann ging ich nach Hause.
     
  13. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zu Jina in den Stall und sie stand noch auf der Weide. Ich ging also zu ihr auf die Weide und begrüßte sie mit einer Möhre, die sie direkt aß. Danach brachte ich sie in ihre frisch gesäuberte Box und dort bekam sie Futter und Wasser. Danach brachte ich sie zum Waschplatz und striegelte sie dort. Ich kratzte ihr auch die Hufe aus und lies sie kurz dort stehen. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und brachte Jina danach auf die Weide, wo sie auch über Nacht blieb. Ich ging danach nach Hause.
     
  14. Ponychan

    Ponychan Guest

    Re: Jina

    Die ist auch süß.
    Ich habe sehr viele Lieblings rassen und Isis gehören auch dazu.
     
  15. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Danke -:4
     
  16. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Re: Jina

    Ich ging auch heute wieder zu Jina, die noch auf der Weide stand. Sie kam auf mich zu galoppiert und ich begrüßte sie ebenfalls mit einer Möhre, die sie mir direkt aus der Hand schnappte. Ich lachte ein wenig und sie schnaubte. Ich lies sie noch mla kurz alleine und machte in der Zwischenzeit die Box von ihr sauber. Danach holte ich sie von der Weide in die Box, wo sie Wasser und Futter bekam. Sie schlang es richtig herunter. Als sie nach kurzer Zeit feritg mit fressen war brachte ich sie nach draußen zum Waschplatz. Dort machte ich sie fest und lies sie ganz kurz allein. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab, da ich sie nachher nach draußen auf die Weide lassen wollte. Ich ging danach wieder zu Jina. Dann duschte ich sie ab und seifte sie mit Pferdeshampoo ein. Es gefiel ich richtig hatte ich den Eindruck, da ich sie immer kräftig massierte. Sie schäumte nun schon richtig und ich duschte das Shampoo wieder aus ihrem Fell. Es war nun noch sehr nass, also striegelte ich sie noch gründlich, bis es wieder trocken war. Danach kratzte ich noch die Steinchen aus ihren Hufen heraus, da sie sie sonst beim laufen behindern würden. Sie sah nun aus wie neu und war rausgeputzt wie noch nie. Ich streichelte sie noch eine Weile und danach brachte ich sie nach draußen auf die Weide, wo sie auch die Nacht verbringen sollte. Es ist ja im Moment nachts noch nicht so kalt, also kann ich sie noch draußen lassen, aber das wird auch nur noch 2 Wochen oder so gehen, da es immer kälter wird, weil es ja langsam auf den Winter angeht. Aber dann haben sie ja ihre kuscheligen warmen Boxen. Ich schloss noch die Tür zur Weide hinter mir und ging dann nach Hause.
     
  17. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Heute ging ich wieder zu Jina in den Stall und sie stand noch auf der Weide. Dort kam sie auf mich zu galoppiert und ich begrüßte sie mit einer Möhre, die sie direkt fraß. Dann brachte ich sie in ihre Box, die ich vorher schon sauber gemacht hatte. Dort bekam sie von mir Wasser und Futter, welches sie auch direkt fraß. Dann brachte ich sie zum Waschplatz und band sie kurz dort an. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab. Dann ging ich wieder zu Jina und striegelte sie sauber. Dann kratzte ich noch ihre Hufe aus und brachte sie danach auf die Weide. Dort sollte sie auch die Nacht verbringen und ich schaute ihr noch eine Zeit lang zu. Dann schloss ich die Tür zur Weide hinter mir und ging dann nach Hause.
     
  18. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    1. Tag Dressur

    Heute war wieder ein Trainingstag und ich ging auch wieder zu Jina, die noch auf der Weide stand. Dort bekam sie von mir eine Möhre und wurde dann in ihre frisch gesäuberte Box geführt. Dort bekam sie Wasser und Futter und danach führte ich sie zum Waschplatz, wo ich sie kurz anband. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und holte den Sattel. Dann sattelte ich sie auf und ging mit ihr nach draußen, zum Dressurplatz. Ich stiég in den Sattel und lies sie erst mal einen Sliding Stop machen. Es klappte nicht, also versucht ich es noch ein paar mal und beim dritten Versuch funktionierte es dann auch. Ich lobte sie immer kräftig. Dann kam der Spin. Sie wusste überhaupt nicht was sie machen sollte, also zeigte ich ihr, dass sie die Hinterbeine wie bei einer Schere bewegen sollte und dabei einen möglichst kleinen Kreis beschreiben sollte. Ich machte den ersten Versuch und sie lief rückwärts. Ich erklehrte ihr noch mal alles und dann schaffte sie schon die Scherenbewegung, welche aber in einem sehr großern Kreis war. Ich übte es mit ihr noch einige Male, bis sie alles dann schaffte. Nun war auch der erste Trainingstag Dressur vorbei und ich löobte sie kräftig und gab ihr eine Möhre. Danach brachte ich sie zum Waschplatz, wo ich sie erst mal absattelte und danach sauber machte. Danach brachte ich sie auf die Weide und ging dann nach Hause.
     
  19. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    2. Tag Dressur

    Ich ging auch heute wieder zu meiner Jina, die die Nacht über auf der Weide stand. Ich brachte sie in ihre frisch gesäuberte Box, wo ich ihr sofort Wasser und Futter gab. Danach brachte ich sie zum Waschplatz und dort band ich sie kurz an. In der Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und holte in einem ihren Sattel aus der Sattelkammer. Danach ging ich wieder zu Jina und sattelte sie auf. Ich führte sie anschließend nach draußen zur Dressurbahn. Dort schwung ich mich in den Sattel und ich weiderholte mit ihr erst mal den Sliding Stop und den Spin. Es klappte auf Anhieb, daher übte ich mir ihr danach eine Volte. Ich machte mit dem Fuß ein X in den Sand und lies sie dort stehen. Dann trieb ich sie an und lies sie einen Kreis mit 8 Meter Durchmesser reiten. Am Ende kam sie wieder am X an. Sie lernte es schnell, sodass sie damit auch keine Probleme hatte. Danach übte ich mit ihr den Zirkel. Auch das klappte. Dann machte ich mit ihr die Kehrtvolte. Ich lies sie eine Volte reiten und nach dem dritten Stück lies ich sie weiter geradeaus reiten, bis sie am Hufschlag angekommen war. Dann lies ich sie wieder in die andere Richtung reiten, aber so, dass sie nicht mehr am Anfangspunkt ankam. Auch das hatte sie schnel gelernt, sodass wir heute ein großes Stück weiter gekommen war. Ich brachte sie wieder zum Waschplatz und sattelte sie ab. Danach brachte ich den Sattel in die Sattelkammer und dann gings ans putzen. Ich striegelte sie und kratzte ihre Hufe aus. Danach brachte ich sie wieder auf die Weide und sort blieb sie auch über Nacht.
     
  20. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Ich ging auch heute wieder zu Jina in den Stall, die noch auf der Weide stand. Ich begrüßte sie und brachte sie dann in ihre frisch gesäuberte Box. Dort bekam sie von mir Wasser und Futter. Sie fraß direkt und als sie fertig war, brachte ich sie zum Waschplatz und lies sie kurz dort stehen. Ind er Zwischenzeit äppelte ich die Weide ab und ging danach wieder zu Jina. Ich striegelte sie und gab ihr Wasser. Danach brachte ich sie auf die Weide, wo sie auch die Nacht über bleiben sollte. Ich schloss die Tür zur Weide hinter mir und ging dann nach Hause.
     

Diese Seite empfehlen