[TSV] Naomi

Dieses Thema im Forum "[Archiv] Pferde" wurde erstellt von Yashafreak, 20 Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    [​IMG]
    Naomi
    Mutter:Ruka
    Vater: Kaila
    Alter: 4
    Geschlecht: Stute
    Rasse: Tinker
    Farbe: Schecke
    Charakter: verschmust, super Gänge,liebevoll,neugierig,ausdauernd
    Stockmaß: 177cm
    Gesundheit: Mir ist langweilig, spiel mit mir!
    Besitzerin: --> TSV
     
  2. Lilly112

    Lilly112 Guest

    1. Pflegebericht von Naomi
    Ich ging in den Stall, zu Naomis Box. Sie sah zu mir herunter. Ich streichelte sie und holte sie dann aus der Box. Ich band sie an und putzte sie. Danach brachte ich sie auf die Weide, mistete den Stall aus, füllte frisches Wasser in die Tränke und schüttete ihr Futter in den Futtertrog. Dann baute ich einen kleinen Parcour aus, der Pferden sehr viel Spaß machte. Ich holte Naomi wieder, sattelte sie und ritt mit ihr den Parcour. Nach einer Stunde sattelte ich sie wieder ab. Wir hatte viel Spaß gehabt. Ich putzte sie nochmal kurz und lies sie dann in ihre Box. Zum Abschluss kraulte ich sie nochmal und ging Heim.
     
  3. Soo

    Soo Guest

    Tierarztbesuch

    Tinkerstute Noemi kam jetzt tran. Sie hatte mir schon die ganze Zeit, als ich die anderen Pferde behandelt hab, neugierig zugeschaut. Ich schaute die Mähne, den Schweif und das Fell, aber auch die Hufen an. In Schweif und Mähne beberkte ich das sie Schuppen hatte. Ich legte ein spezielles Anti-Schuppen-Pferdeshampoo unter ihren Sattel. Sonst war alles in Ortnung.

    An die Pfleger: Mähne und Schweif täglich abwachen mit dem speziellen Shampoo, das unter ihrem Sattel liegt. Mit Noemi auch mal öfter einen Spaziergang machen.
     
  4. vernando

    vernando Köniq.der.Löwen.Freak.

    Heute wollte auch ich endlich mal naomi ausprobieren, da ich schon so viel gutes von ihr gehört hatte. also ging ich zu ihr und halfterte sie auf, führte sie auf die Stallgasse und putzte sie bis der ganze Staub aus war. Danach sattelte und trenste ich sie und führte sie in die Halle. Dort angekommen stieg ich in den Sattel und ritt sie erstmal einige Runden im Schritt. Als sie warm war trabte ich sie an, sie trabte ihre Bahnen wie ein Glöckchen. Ich baute noch einige Sprünge auf und diese nahm sie auch willig. Daraufhin gallopierte ich noch einige Runden und brachte sie in ihre Box. Hier sattelte und trenste ich sie wieder ab und putzte sie noch einmal gründlich, brachte ihr ihr Fütter und verabschiedete mich mit einem Apfel und einem Kuss von ihr.
     
  5. Ashley

    Ashley Guest

    3. Pflegebericht

    Als ich zu Naomi kam, bemerkte ich, dass sie gar nichts zu essen und zu trinken hatte. Ich legte Naomi einen Hlfter um, und stellte sie auf die Koppel. Ich putzte die futterraufe udn die wassertränke, anschließend gab ich ihr frisches Futter udn frisches Wasser. Dann mistete ich auch ihre Box aus. Dann nahm ich sie von der Koppel udn sattelte sie. Ich führte sie in die Halle, wo ich mit ihr Galopp und Springen übte. Sie kannd as richtig gut. Dann führte ich sie wieder in ihre Box udn sattelte sie ab. Ich evrabschiedete mich mit einem Apfel.
     
  6. Jira

    Jira Guest

    4. Pflegebericht

    Heute machte ich mich daran Naomi zu pflegen.
    Da ich meine Pflicht als Tierschützer so vernächlässigt hatte,
    wollte ich mir bei Naomi richtig Mühe geben.
    Ich begrüßte sie und brachte ihr einen frisch gepflückten Apfel mit, den sie schnell verschlang. Danach brachte ich sie erstmal auf die Weide.
    Dort fühlte sie sich richtig wohl und gesellte sich sofort zu den Anderen.
    Währenddessen misdtete ich ihre gesamte Box aus und verteilte eine große Menge Heu auf dem Boden. Dann nahm ich ihren Wassereimer mit zum Wasserhahn, der hinten im Stall ist, und füllte ihr frisches Wasser bis oben hin ein.
    Wieder in ihrer Box angekommen sah ich in ihren Futterbehälter.
    Es waren kaum noch Pellets da, also leerte ich ihn draußen und machte Neue hinein. Dann fischte ich an den oberen Ecken der Box noch ein paar Spinnennetze weg, bevor ich Naomi zur Stallgasse brachte und sie sattelte.
    Scheinbar wurde sie vor kurzem erst gesäubert, denn ihr Fell wies keine Dreckspuren oder Staub auf. Auch ihre mähne war noch locker und schien durchgekämmt.
    Ich ritt mit ihr einmal über den Hof und darauf folgte ein langer Tripp durch den Wald. Es war eine lange Strecke, die immer wieder verzweigte und ich auch immer wieder mit ihr durch neue Wege ritt. Naomi lief völlig gelassen alle Wege durch und schien mir zu vertrauen. Es wurde immer später und ich beschloß kehrt zu machen.
    Auf dem Rückweg probierten wir auch mal den Gallopp aus. Es war toll,
    denn wenn sie schnell galloppierte wieherte sie immer mal wieder und hörte kaum auf. Wieder auf dem Hof angekommen stieg ich ab und brachte sie wieder an die Anleinestelle. Erst einmal sattelte ich sie komplett ab.
    Ihr Fell glänzte jetzt nicht mehr, sondern überall war sand drinne.
    Also holte ich den Putzkoffer und startete eine große Putzaktion. Allerdings hat sie keine Lust von einem Schwamm geputzt zu werden, als ich mich jedoch ihrem Willen widersetzte und sie mit aller Mühe versuchte still zu halten, machte sie einen komischen Laut. Wie ein ganz helles wiehern.
    Es machte mich dann doch sehr nervös, also hörte ich damit auf und spritze sie stattdessen mit dem Schlauch ab.
    Ihre Mähne und ihr schweif waren jetzt auch klatschnass, also schäumte ich Pferdeseife hinein und spülte sie danach wieder aus. Dann kämmte ich alles noch sorgfältig und Naomi glänzte noch schöner als vorhin.
    Ich brachte sie wieder in ihre Box zurück. Zusammen mit 3 Möhren, die ich zuvor noch aus meiner mitgebrachten Tasche geholt hatte.
    Ich kraulte sie noch ein paar Minuten und machte mich dann auf den Heimweg.
    Es war mir wirklich ein Rätsel, wie man diese liebe Stute nur so vernachlässigen konnte, das sie ins Tierheim kam...
     
  7. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    5.pflegebericht

    heute kam ich noch mal zum tierschutzverein und lief durch den stall und verteilte äpfel,karotten und leckerlies.vor einer box in der eine wunderschöne tinkerstute stand blieb ich stehen.ich machte die boxentür auf und ging langsam hinein.ich schloss die boxentür wieder und lies mich von ihr beschnuppern.dann gab ich ihr den letzten apfel den ich noch hatte und führte sie dann nach außen.ich mistete ihre box aus und putzte sie dann sehr gründlich was sie sichtlich genoss.dann holte ich die trense und trenste sie.für den sattel brauchte ich aber eine kleine hilfe,weil sie so groß ist.mit dieser hilfe stieg ich dann auch auf und ritt sie zum platz.was für tolle gänge sie hat.so einen tollen trab und einen noch tolleren galopp.wer konnte ein so folgsames süßes nettes hübsches pferd vernachlässiegen??nach einer stunde brachte ich sie wieder in ihre box und streichelte sie noch etwas.ich werde sie wohl noch öfters reiten dachte ich mir und schloss ihre box.
     
  8. Lilly112

    Lilly112 Guest

    6. Pflegebericht

    Heute wollte ich mal wieder ein bisschen beim TSV aushelfen. Ich ging zu Naomis Box und begrüßte sie. Dann holte ich die schöne Tinkerstute heraus und band sie an. Nachdem ich ihr Fell sorgfältig geputzt hatte nahm ich sie an der Longe und führte sie auf den Platz. Zuerst longierte ich sie in allen 3 Gangarten, dann machte ich die Longe los und jagte sie ein bisschen um den Platz. Danach versuchte sie mich mit der Schnauze anzustupsen, ich lies mich aber nicht erwischen. In wilden Galoppsprüngen versuchte sie mich einzufangen. Freudig quietschend streckte sie ihre samtige Nase nach mir aus. Ich sah sie an. Plötzlich machte sie einen Satz nach vorne und hatte mich. Jetzt war es wieder an mir, sie zu fangen. Uns machte es beide einen riesen Spaß. Nach etwa 2 Stunden lies ich sie mit einigen andren Stuten auf die Weide, wo sie weiter tobte. Ich mistete ihre Box aus, säuberte Tränke und Futtertrog, füllte ihr Heunetz, brachte das Futter und frisches Wasser. Um 5 Uhr holte ich sie wieder herein. Ich striegelte sie noch einmal, gab ihr einen liebevollen Klaps und lies sie in die box. Zum Schluss gab ich ihr ein Leckerli, verabschiedete mich und ging.
     
  9. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    7. Bericht

    Heute wollte ich mich mal um die TSV-Pferde kümmern!
    Naomi war an der Reihe.
    Ich ging in ihre Box und gab ihr eine Möhre, und sie schlabberte mir danach die ganze Hand ab. Ich lachte und gab ihr noch eine zweite Möhre. Ich hatte ihr Vertrauen gewonnen und gab ihr so ihr neues Futter und neues Wasser. Während sie fraß äppelte ich draußen die Weide ab und ging anschließend wieder zu Naomi, die in der Zwischenzeit fertig gefressen hatte.
    Ich holte sie aus ihrer Box raus und brachte sie zu einigen anderen TSV-Pferde, die sich mitlerweile auch dort versammelt hatten und lies sie mit ihnen alleine. Im Weggehen blickte ich mich nochmals um und sah, wie sie mit ihnen auf der Weide rumtobte.
    Ich ging wieder in ihre Box, schnappte mir in einem Weg eine Schubkarre und eine Heugabel und machte damit die Box leer. Danach holte ich neues Heu und verteilte es gleichmäßig in der Box.
    Sie sah nun wieder sauber aus und so ging ich wieder auf die Weide zu und schaute Naomi und den anderen TSV-Pferden noch eine Weile zu. Dann holte ich sie von der Weide und brachte sie wieder in ihre Box. Ich gab ihr noch mal eine Möhre und verabschiedete mich von ihr!
    Danach ging ich zum nächsten TSV-Pferd.
     
  10. Fischy

    Fischy Neues Mitglied

    AW: Naomi

    Heute war ein wunder schöner Tag deshalb entschloss ich mich mit Naomi springen zu trainieren! Zuerst fütterte ich sie, während sie fraß baute ich einige tolle Hindernisse auf! Als sie fertig war mit fressen, brachte ich sie auf der Putzplatz und putzte sie sehr gründlich. Als sie glänzte sattelte und trenste ich sie. Nun gingen wir zum Platz wo schon die Hindernisse auf uns warteten! Ich stieg auf und sofort ging es los. Wir trainierten eine ganze Stunde lang. Daraufhin ging es wieder auf den Putzplatz, wo ich sie absattelte. Danach brachte ich sie in ihre Box, dort bekam sie einen Apfel und ich ging heim!
     
  11. Shorny

    Shorny 10 Jahre reiten - und kein Ende in Sicht^^

    AW: Naomi

    hufschmied

    der hufschmied war da!
    Ich habe bei diesem Pferd alle hufe kontrolliert!
    Die hufe sind nachgeschnitten und neue eisen dran!
     
  12. Schneeflocke

    Schneeflocke Nelly

    AW: Naomi

    9. Bericht

    Ich ging zu Naomi. Sie war eine sehr hübsche Tinkerstute. Ich sattelte sie und machte einen Ausritt mit ihr. Das gefiel ihr sehr. Als sie wieder in ihrem Stall stand, putzte ich sie gründlich. Als ich wieder ging, gab ich ihr einen Apfel.
     
  13. Snoopy

    Snoopy Guest

    AW: Naomi

    Heute schländerte ich über den TSV und sah Naomi.
    Ich ging in ihre box und streichelte sie, dann band ich amber draußen an und holte meinen Putzkasten. Sie schnaubte, wahrscheinlich konnte sie es kaum abwarten geputzt zu werden. ich ging in Naomis Box und mistete sie aus.Dannach gab ich ihr frisches Wasser und Futter. Ich ging dann wieder zu ihr und fing an sie zu putzen. Erst striegelte ich sie und säuberte ihre Beine. dannach kratzte ich ihre hufe aus und putzte ihren Kopf mit einer sehr weichen Kopfbürste. dann kämmte ich ihre mähne und las ihren schweif aus. zu letzt führte ich Naomi wieder in ihre Box und gab ihr zum Abschied noch eine kleine Möhre.
     
  14. Snoopy

    Snoopy Guest

    AW: Naomi

    das war der 10.Pflegebericht
     
  15. Schneeflocke

    Schneeflocke Nelly

    AW: Naomi

    Sie ist fertig!
     
  16. Milka001

    Milka001 Neues Mitglied

    AW: Naomi

    Sie ist dann fertig wenn Yashafreak sie zu den Tierschutzverein Verkaufspferden stellt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen