Tier geschichte

Dieses Thema im Forum "Tiere" wurde erstellt von lalula, 7 Juli 2006.

  1. lalula

    lalula Neues Mitglied

    Blacky, Balthasar und Conny


    [size=-1]Blacky, mein frecher Hengst
    Ich kam wie jeden Tag zur Weide und wollte mein Pflegepony Blacky begrüßen. Er kam nie angaloppiert oder wieherte mir entgegen, aber das erwartete ich auch gar nicht. Meistens blieb er einfach da stehen wo er war und schaute mich an.

    Beim Einfangen gab es dann manchmal ein paar Probleme wenn er keine Lust hatte mitzukommen oder wenn er mich austricksen und dann durch das offene Tor schlüpfen wollte. Er war schließlich ein Hengst und man konnte es ihm nicht verübeln. In seinem Leben hatte er vorher nie eine richtige Erziehung genossen und deswegen, auch weil er schon 18 Jahre alt war, war ich nie böse auf ihn.

    Und wenn er mich dann doch mal richtig in den Wahnsinn trieb, indem er mich abwarf, vor einem kleinen Sprung verweigerte oder einfach stehen blieb und nicht weiter wollte, wurde ich sofort wieder weich, wenn er mich aus seinen großen, klugen Ponyaugen ansah und mich mit der Nase stupste.

    Ich ging also an die Weide und wollte ihn zum Putzen holen und danach einen langen schönen Ausritt machen. Da sah ich das Tor offen stehen und wusste sofort was los war. Alle anderen Ponys standen ruhig auf der Weide und grasten nur mein Blacky natürlich nicht. Ich ging also erst Mal in den Stall um meine Putzsachen zu holen. Ich war mir sicher das er bald zurückkommen würde. Denn solche kleinen Ausflüge hatte er schon öfter unternommen.

    Ich bückte mich also, um meine Putzbox aus dem unteren Schrankfach zu holen, da stupste mich etwas von hinten an. Ich wusste sofort wer es war. Blacky stand schon die ganze Zeit im Stall in seiner Box und hatte seinen Trog leergefressen, den ich eigentlich für den Abend vorgesehen hatte. So konnten wir dann doch noch unsern Ausflug machen und diesmal war er ganz lieb, warf mich nicht ab und benahm sich für einen Hengst richtig vorbildlich.

    Balthasar ist krank
    Als Balthasar krank war hatten wir alle ganz schön Angst um die kleine Ponystute. Sie ging mit beiden Vorderbeinen so als hätte sie Hufrehe und das hatte sie auch. Sie konnte dann also kaum noch laufen und tat uns allen schrecklich Leid.

    Der Tierarzt kam, und wie ein Wunder passierte es, dass Balthasar schon am nächsten Tag wieder besser gehen konnte. Nach ein paar Tagen war sie wieder völlig gesund und munter.

    Am Anfang sah alles so schlimm und schrecklich aus. Aber am Ende ging alles gut aus. Der Tierarzt sagte uns, dass es nur eine leichte Hufrehe war. Seitdem war Balthasar nicht mehr krank und dafür sind wir sehr dankbar.

    Conny reißt aus
    Conny ist mein kleines graubraunes Zwergkaninchen. Sie wohnt mit ihrer Schwester Purzel in einem Stall der zweistöckig ist und in einer Gartenhütte steht. Einmal wollte ich die beiden in ihren Auslauf setzen, da sprang Conny mir vom Arm und hoppelte aufgeregt durch den Garten. Sie war so schnell, dass ich echte Mühe hatte sie wieder einzufangen. Gerade wollte sie unter dem Holzschuppen verschwinden, da bekam ich sie zu packen. Von da an passte ich besser auf und bis jetzt ist sie auch nicht mehr abgehauen. [/size]
     

Diese Seite empfehlen