Steckbrief: ORLOW TRABER

Dieses Thema im Forum "Pferde Steckbriefe" wurde erstellt von danieell, 2 Jan. 2006.

  1. danieell

    danieell Guest

    Der Orlow-Traber ist ein gut mittelgroßes, kräftiges Pferd von elegantem Exterieur und etwas antiquiert anmutendem Schmelz. Sein leicht geramster Kopf sitzt auf einem langen, hoch aufgerichteten Hals, welcher einer eher mittelmäßigen Schulter entspringt. Der Widerrist ist etwas flach, der Rücken lang und manchmal matt, während die Brust zwar breit, aber nicht sehr tief ist. Die Kruppe weist bei starker Neigung eine gute Bemuskelung auf, seine Beine sind lang, kräfig und hart, mit etwas Kötenbehang und großen Hufen. Viele Orlow-Traber sind Schimmel, es gibt aber auch einige Braune und Rappen. Die Größe beträgt ca. 160 cm Stockmaß. Seine Trab-Aktion ist beeindruckend, wenn auch nicht so fördernd wie die moderner Traberrassen.

    Geschichte:
    Angeblich beschloß Graf Orlow-Tschesmenskij um 1775 herum, da zum Reiten zu dick geworden, das perfekte Wagenpferd zu züchten, und erwarb um 60000 Rubel den orientalischen Schimmel Smetanka. Von dessen nur fünf Nachkommen brachte einer mit einer dänischen Stute den Hengst Polkan hervor, welcher später mit einer holländischen Harddraver-Stute gepaart wurde, die verbessertes Trabvermögen in die Rasse einbrachte. Beider Sohn, der Schimmelhengst Bars (Schneelöwe) wurde dann zum Stammvater der Orlow-Traber. Später kreuzte man oft wahllos amerikanische Standardbreds ein, doch in letzter Minute erließ die russische Reichsgestütsverwaltung ein strenges Reglement zur Erhaltung der Rasse. Heute soll es rund 25000 Orlows geben.
     

Diese Seite empfehlen