Steckbrief: LUSITANO

Dieses Thema im Forum "Pferde Steckbriefe" wurde erstellt von Jill, 14 Apr. 2006.

  1. Jill

    Jill Gesperrte Benutzer

    Herkunft: Portugal
    Der Lusitano ist ein enger Verwanter des Andalusiers und hat die gleiche, auf das Sorraiapferd und orientalische Edelblüter zurückgehende Abstammungsgeschichte. Der Name der Rasse leitet sich von "Lusiana" ab. der römischen Bezeichnung für das heutige Portuga, ist aber erst seit dem frühen 20. Jahrhundert in Gebrauch, da die Pferde bis dahin nicht als eigenstäandige Zuchtrichtung, sondern als Schlag des Andalusiers galten und im gleichen Stutbuch geführt wurden. Aufgrund ihrer guten Springanlagen und ihres Talents für die Dressur kommen Lusitanos heute gelegendlich auch im internationalen Tunierspor zum Einsatz, in ihrer Heimat dienen die Tiere jedoch in erster Linie als Gebrauchspferde und werden von den berriten Rinderhirten und den Rejonesdoren, d.h. den zu Pferd auftrenden Stierkämpfern, genutz. Bei der portugiesischen Spielart des Stierkampfs wird der Stier im Gegensatz zur spanischen Corrida nicht getötet. Es handelt sich um ein retualisiertes Kampfspiel, das den Pferden nicht nur ein sicheres Gespür für das Rinderverhalten abverlangt, sondern auch ein enormes Reaktionsvermögen und größtmögliche Wendigkeit. Lusitanos, die ihr Können in der Arena unter Beweis stellen dürfen, erhalten daher eine lage und sorgfältige Ausbildung, die neben den Lektionen der Hohen Schule auch ein intensives Training mit Stierattrappen und Jungrindern umfasst, und die Hengste werden nicht verschnitten, da man Wallachen die für das Aufeinandertreffen mit den Kampfstieren erforderliche Intelligenz und Unerschrockenheit abspricht.
    Exterieur:
    Der Lusitano strahlt eine große Würde und Elegeganz aus und hat einen lang gestregten, edlen Kopf mit meist leichten geramms6en Profil. klugen, ausdrucksvollen Augen und dichter, seidiger Mähne und Schopf. Der hoch aufgesetzte Hals ist herrlich geschwungen, die Schulter gut gelagert und geschrägt. Die muskulöse und recht runde Kruppe fällt etwas ab und hat einen stiefen Schweifanzatz, die starken, trockenen Gliedmaßen haben lange und kräftige ausgebildete Röhr- und Fesselbeine und zeigen die für die Rasse charakteristische imposante Aktion
    Charakter:
    Der Lusitano ist ebenso gelehrig und verlässlig wie stolz und tapfer, zeichnet sich bei allen Temperament aber zugleich gurch großen Sanftmut und Arbeitswillen aus.
    Ferbe:
    Alle Grundfarben sowie Schimmel.
    Stockmaß:
    150-160 cm
     

Diese Seite empfehlen

Benutzer fanden diese Seite auf der Suche nach:

  1. lusitano steckbrief