[Stallbox] LEOPARD

Dieses Thema im Forum "[Archiv] VRH" wurde erstellt von Geronimo, 13 Dez. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Geronimo

    Geronimo Neues Mitglied

    [​IMG]

    Leopard
    Mutter:Gepard
    Vater:Logtschen
    Alter: 3
    Geschlecht:Hengst
    Rasse:Mustang
    Farbe:Leopardfarben
    Charakter:wilder Hengst. Starkes Imponiergehabe. Vergöttert Bananen und Kaarotten.
    Stockmaß:145 cm
    Gesundheit:Ich möchte mal ein Turnier erleben!
    Besitzer: Jacky

    Qualifikationen:

    Western:L
    Galopprennen:E
    Springen: L
    Dressur:E
    Military:E

    Schleifen:

    2. Platz im Springreit Turnier
    [​IMG]
     
  2. Jannin

    Jannin Guest

    comisches pferd
     
  3. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Ich finds cool!!
     
  4. Elektra

    Elektra Neues Mitglied

    Ich finde es auch total süüüüüüüüß.Ist zwar kein normales Pferd aber voll schnuuuuuffig!!!!!(Habe ja auch nicht ganz normale Pferde /die farben)
     
  5. tropical

    tropical Admin

    das ist wirklich ein ganz besonders exotisches Pferd, und es hat so ein aussergewöhnlich schönes Muster, mir gefällt ^° Dein Leopard°^ !
     
  6. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Danke!! *schäm*
     
  7. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    Hehe....coooles pferd...kenns mich ja.....hdl
     
  8. Jacky

    Jacky Neues Mitglied

    Ich konnte mich heute das letzte mal um ihm kümmern, da ich ihn wegen der neuen Regel leider weggeben musste. Ich stand schon mit einem mulmigen Gefühl im Magen auf und kam auch mit dem sleben Gefühl zum Stall. Als ich dann vor seiner Box stand kamen mir schon fast die Tränen. Ich hatte ihn so lieb gewonnen und er vertraute mir blind. Daher war der Abschied besonders schwer. Ich wollte mit ihm heute noch mal eine richtig langen Ausritt machen und so schluckte ich einmal und ging in seine Box. Ich streichelte erst mal sein wunderschön leuchtendes Fell und gab ihm sein Wasser und sein Futter. Ich schaute ihm beim essen zu und machte auch einige Fotos, die ich mir nachher als Erinnerung in mein Zimmer hängen wollte. Als er fertig gegessen hatte, band ich ihn kurz am Waschplatz an und machte in der Zwischenzeit die Box sauber. Ich füllte sie mit Heu auf, da er diese Nacht noch hier verbringen würde. Ich äppelte noch die Weide ab und ging danach wieder zu Leopard. Ich holte seinen Sattel aus der Sattelkammer und sattelte ihn auf. Ich führte ihn nach draußen und schwung mich in den Sattel. Ich lies ihn antraben und ritt mit ihm durch den Wald. Ich erinnerte mich noch mal an die schönen Erlebnisse mit ihm, wie zum Beispiel die Hengstkörungsversuche und die ganzen Ausritte. Und ich erinnerte mich an die Zeit, in der er noch ein Fohlen war, denn er war ja gerade erst erwachsen geworden. Er war als Fohle so süß und ich hatte mich richtig gefreut, ihn zu bekommen. Ich war schon so in Gedanken versunken, dass ich gar nicht merkte, dass es langsam anfing zu schneien. Leopard schnaubte ganz verwirrt und ich lachte nur, dass es endlich ein mal im Winter schneite. Es schneite immer stärker und sogar schon so stark, dass die Bäume nach 10 Minuten schon fast zugeschneit waren. Ich ritt mit ihm auf eine offene und große Wiese, die jetzt chon zugeschneit war. Ich ritt mit ihm dort hin und er freute sich richtig darüber, dass es schneite und er soch richtig austoben konnte. Ich hatte auch risig viel Spaß, da es hier nicht so viel schneit wie an anderen Orten. Ich lies ihn den ganzen Tag im Schnee toben. Er galoppierten wie wild über di Wiesen durch den Schnee. Ich hatte ein langes Seil dabei und kam auf eine Idee. Ich lies ihn anhalten und band ihm das Seil an sein Halfter. Ich holte die Kamera aus meiner Tasche, lies ihn galoppieren, er konnte ja nicht abhauen, da ich das Seil immer noch in der Hand hatte, und filmte seinen Galopp im Schnee. Als es langsam schon dämmerte holte ich ihn schweren Herzens wieder zu mir und schwung mich wieder in den Sattel. Ich ritt wieder in Richtung Stall und mich ergriff wieder dieses komische Gefühl. Es war, als würde ich jeden Moment anfangen zu weinen. Meine Augen brannten, mein Bauch schmerzte und ich erinnerte mich noch mals an die schönen Tage mit ihm. ich war wieder total in Gedanken versunken, sodass ich gar nicht mitbekam, dass wir nur noch 15 Minuten vom Hif entfernt waren. Ich lies ihn noch einmal richtig galoppieren und er und ich genossen es richtig, da es ein wnderschöner Ausritt war. Wir kamen am Stall an und cih sattelte ihn erst mal ab und brachte seinen Sattel in die Sattelkammer. Danach ging ich wieder zu ihm und kratzte seine Hufe aus. Danach duschte ich ihn gründlich ab und seifte ihn danach mit Pferdeshampoo ein. Danach wusch ich das Shampoo wieder aus seinem Fell und striegelte ihn trocken. ich streichelte ihn noch 15 Minuten und danach brachte ich ihn wieder in seine Box. Heute Abend konnte ich ihn das letzte mal sehen. Mir standen wieder die Tränen in den Augen. Ich verabschiedete mich von ihm, gab ihm noch eine dicke, saftige und orange Möhre und agte zu ihm: " Auf wieder sehen Leopard! Ich werde dich nie vergessen!!!!" Ich ging aus der Box heraus und als er mir noch mal hinter her schnaubte konnte ich die Tränen nicht mehr zurück halten. ich lief noch mal zu ihm in die Box und knuddelte ihn ganz fest. Er schnaubte und als ich meinen Kopf auf seinen Rücken legte, stubste er mich mit der Schnauze an der Schulter an. Ich knuddelte ihn noch ein letztes Mal, machte noch ein Foto und lief danach aus dem Stall. Trotz das ich ihn weggeben muss, war es eine sehr schöne Zeit und ich hoffe, dass ich ihn irgendwann noch mal wiederbekommen kann. Ich würde ihn jeder Zeit wieder zurück nehmen! Tschüs Leopard!! :(
     
  9. Jojo

    Jojo Neues Mitglied

    so,und noch mal,du arme maus musst deine best ausehensden und süüüßesten pferde weggeben...tust mir soooooo leid!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen