[Stallbox] HOLPER

Dieses Thema im Forum "[Archiv] VRH" wurde erstellt von Shalua, 3 Dez. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shalua

    Shalua Mitglied

    [​IMG]

    Holper
    Mutter: Hamukan
    Vater:Hashper
    Alter: 3 Jahre
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Fjordpferd
    Farbe: Falbe - Fuchs - Mix
    Charakter: anhänglich, verschmust, mutig
    Stockmaß: 163 cm
    Gesundheit: Ich bin wirklich topfit!
    Besitzer: -

    Qualifikationen:
    Western: E
    Galopprennen: E
    Springen: E
    Dressur: E
    Military: E
     
  2. Shalua

    Shalua Mitglied

    Holper kommt an!

    1 Tag

    Ich machte heute eine leere Box sauber, dort sollte Holper,
    mein neuer Fjordpferdhengst reinkommen!
    Ich schrubbte nun die Wände, als ich damit fertig war mistete ich noch schnell die Box aus und streute sehr viel neu ein. Naja, schließlich war es ja auch Winter und draußen lag überall Schnee. Ich hatte extra keinen Paddock für ihn genommen, weil es so kalt war, ersteinmal sollte er einen schönen warmen Stall drinnen bekommen, im Sommer könnte er vielleicht einen Paddock bekommen, aber bis Sommer ist, ist noch viel Zeit! Nun streute ich noch Hafer in die Futterraufe und legte einen halben Ballen Heu in die Ecke von Holpers neuer Box. Als ich damit fertig war fettete ich noch Holpers neuen Vielseitigkeitssattel ein, ich hatte den Sattel schon gestern gekauft, nachdem ich Holper genau angemessen hatte. Ich hatte ihm auchschon eine neue Vielseitigkeits - Trense gekauft die ich auchnoch langsam einfettete. Die Trense war eine richtige edele Trense, ein paar Lederstreifen hingen dort wo dann Holpers Ohren sein würden und die Trense selber war Hellbraun. Nun legte ich das Lederfett zurück und hängte die Trense und den Sattel wieder auf. Nun ging ich zur Weide hinüber und schüttete 8 Eimer frisches Wasser in die große Wasserränke. Dann verstreute ich noch einen Ballen Heu unter dem Unterstand wo auch das Wasser stand und ging nun in die Sattelkammer. Holpers Abteil konnte auchnoch ein bisschen aufgeräumt werden. Natührlich außer Sattel und Trense. Also legte ich Mähnenkamm, Hufkratzer, Gummistriegel, Kärdätsche, Schweißmesser, Huffett und Eisenstriegel in den Hellblauen Putzkasten. Nun nahm ich mir noch einen kleinen schwarzen Edding und schrieb uten auf die Putzbox darauf: "Holper". Nun konnte man die Putzbox wirklich mit keiner anderen verwechseln! Nun legte ich den Edding zurück und stellte den Putzkasten auf das Hellbraune, leere Regal ganz unten hin. Weiter oben legte ich nun die Leckerlies für Holper hin. Da hörte ich plötzlich wie ein Transporter auf den Hof rollte. "Das muss Holper sein!" sagte ich lächelnd. Ich rannte schnell auf den Hof wo der Transporter inzwischen angehalten hatte und der Mann in der Fahrerkabine hinten die Tür runterlies. Ich guckte in den Transporter und sah dann das es wirklich Holper war. Sobald die Laderampe hinten ganz unten war ging ich langsam zu Holper in den Transporter und strich im durch seine wuschelige Mähne. Holper schnaubte leise und stupste mich an. Ich knotete nun den Führstrick ab und führte ihn rückwerts aus dem Transporter. Holper ging brav nach hinten und wieherte als er endlich auf festem Boden stand. "Vielen Dank!" sagte ich zu dem Fahrer und gab ihm das Geld für den Transport, Holper hatte ich ja schon bezahlt. "Danke und noch viel Spaß mit Holper!" sagte der Fahrer und fuhr wieder mit dem Transporter vomn Hof. Nun brachte ich Holper in seine neue schöne Box und streichelte ihn. Holper beschnupperte mich nun fröhlich und wieherte dann leise. Ich klopfte ihm seinen schönen Hals und holte dann zwei Möhren für ihn. "Die schmecken dir bestimmt!" sagte ich lächelnd zu Holper und gab ihm die Möhren die er beide schnell aufaß. Nun holte ich noch Holpers schönes neues Halfter und streifte es ihm über. Holper blieb brav stehen und lies sich das Halfter überziehen. Nun holte ich noch Holpers Führstrick und hakte ihn in sein Halfter ein. Ich führte Holper jetzt aus seinem Stall, zu den Koppeln hinüber. Als erstes kamen wir zur Stutenkoppel. Ich hielt Holper an. Nun guckt eich zu Stutenkoppel, die meisten Stuten kamen zum Zaun, manche galoppierten, manche trabten und manche gingen einfach ganz langsam, im Schritt, zum Zaun. Holper ging nun näher zum Zaun und ich musste ihn zurückhalten, denn dort war noch ein Elekrtozaun dahinter und ich wollte nicht das Holper einen Elektroschlag bekommen sollte. Also führte ich Holper schnell weiter zu der Wallachkoppel. Die Wallache guckten nun kurz zu Holper herrüber, nur Pascal kam neugierig zum Zaun. hier war zum Glück kein Elektrozaun und ich lies sich die beiden beschnuppern. Holper wieherte leise und schnaubte dann. Pascal schnaubte nun auch undguckte Holper an. "Ich glaube ihr versteht euch schon, auch wenn ihr euch nur einmal gesehen habt, was?" sagte ich lächelnd zu den beiden. Dann führte ich Holper aber weiter und Pascal galoppierte wie wild wieder zurück zu den anderen Wallachen. Nun ging ich mit Hollper noch zu den Hengsten die nur gelangweilt zu Holper rüberguckten und dann gleich weitergrasten. Ich strich Holper langsam über seine Stehmähne und führte ihn dann zu den Paddocks und dannach zu den normalen Ställen. Ich zeigte Holper noch viele Pferde und die Umgebung von dem Reiterhof. Nachdem ich ihm eigentlich schon alles gezeigt hatte klopfte ich ihm seinen Hals und führte ihn zurück in seinen Stall. Holper wieherte nun traurig, weil die Erkundungstour schon vorbei war und ich lachte. Nun putzte ich Holper noch lange und gab ihm noch einen Apfel. Nun verabschiedete ich mich von ihm und ging.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen