Hat Dein Pferd eine Pferde OP Versicherung?

Dieses Thema im Forum "Pferdetalk" wurde erstellt von joe, 26 März 2010.

  1. joe

    joe Admin Staff

    Eine Pferde OP ist in der Regel nicht günstig, daher kommen Pferde im Notfall bei schwierigen Fällen aus Kostengründen oft nicht unters Messer. Denn wer hat schon tatsächlich eine Pferde OP Versicherung? Dies hängt allerdings auch meistens von der Schwere der Verletzung ab und den Folgekosten der Rehabilitierung. Daher stellt sich die Frage ob sich eine Pferde OP Versicherung lohnt und wenn ja, wie teuer darf sie sein? Im Netz habe ich schon Pferde OP Versicherungen für monatlich ca. 10 Euro gesehen.

    Habt Ihr Euer Pferd für eine eventuelle OP versichern lassen oder geht Ihr das Risiko ein dass es im Notfall aus Kostengründen nicht behandelt werden kann?


    [​IMG]
     
  2. CAMARGUE95

    CAMARGUE95 Neues Mitglied

    Also unsere beiden haben eine OP-Versichrung!
    Jedoch war es bei Heureuse (wird im Juni 15) ziemlich knapp wegen dem Alter.
    Wir sind glaube bei der Uelzener versichert .. ??
    Kostet zwar viel Geld im Monat, jedoch ist es besser so, als würde etwas passieren und wir könnten es dann nicht bezaheln. :/
     
  3. Haukur

    Haukur Hauptstadtkind

    also ich hab ja kein pferd aber meine RLin hats bei einem pferd auf jedenfall (ja die dickerle hat immer iwas) bei den anderen bin ich mir nicht sicher :S
    aber insgesamt finde ich es sinnvoll jedoch muss man für jedes pferd das für und wider abwegen
     
  4. joe

    joe Admin Staff

    Die Uelzener kostet zwar etwas mehr, hat aber einen sehr guten Ruf.
     
  5. Galadriel

    Galadriel Pferdewirtin-Pferdezucht

    Darüber habe ich nie nachgedacht mein Pferd hatte nur Haftpflkichtversicherung falls es dan mal vors auto gelaufen wäre hääte die versicherung den schaden des autos bezahlt abe rnet die des Pferdes^^ hm denk shcon das es sinnvoll ist...
     
  6. Saphira5

    Saphira5 Gesperrte Benutzer

    ja wir haben für unsere beiden welche! fidne es sinnvoll^^
     
  7. Mao

    Mao Gesperrte Benutzer

    Wenn ich ein Pferd hätte, würde ich für es auch eine OP Versicherung abschließen denn nichts wäre für mich schlimmer als wenn ich meinen Schatz einschläfern müsste nur weil ich kein Geld habe um die Lebensrettende OP zu zahlen!
    Andererseits würde ich mir kein Pferd kaufen, wenn solch ein Szenario wahr werden könnte... da finde ich so eine Versicherung schon sinnvoll.
    Ich selber halte viel von den Versicherungspaketen der Uelzener, in dem einen ist auch eine OP-Versicherung mit drin und die kostet keine 40€ im Monat.
     
  8. joe

    joe Admin Staff

    Das Problem an einer Pferde OP Versicherung ist dass einige Leistungen von der Versicherung trotzdem nicht übernommen werden. Hat das Pferd zum Beispiel einen Oberschenkelbruch, könnte zwar die OP theoretisch durchgeführt werden aber die Folgekosten der Rehabilitierung wären so extrem hoch dass dies wiederum nicht von der Versicherung abgedeckt wäre.
     
  9. sabse-animals

    sabse-animals *western for ever*

    also unsere pferde haben alle keine OP versicherung, wir hatten schon viele unfälle halt verletzungen weil unsere eben im offenstall stehen, da kommt des öfter mal vor, die mussten auch schon oft genäht werden, aber selten kommt es zu so hohen kosten dass es eine versicherung braucht
    nur mal als beispiel, unser smarty hatte nur einen hoden im hodensack und den anderen in der bauchhöhle, da musste dann zum kastrieren ne große bauch op gemacht werden, das ganze hat mit 10 tagen klinikaufenthalt und nachuntersuchungen 150€ gekostet, des kann man doch locker so zahlen, das war die einzige richtige op die wir bis jetz gemacht wurden, und wenn man dann was teureres hat finden die versicherungen immer einen ausweg dass sies nicht zahlen müssen...
     
  10. Binchen93

    Binchen93 Neues Mitglied

    nur 150??
    das ist echt sehr sehr billig :blink:

    oder meinst vllt 1500? ;)
     
  11. sabse-animals

    sabse-animals *western for ever*

    nur 150 oder 250 kann auch sein, aber mehr nicht
     
  12. Marder

    Marder ist ein Raubtier xD

    Kann schon sein, je nach Klinik variieren solche Preise.
    Am günstigsten sind Koppel Kastrationen^^

    Ich halte von OP Versicherungen weder viel noch wenig..

    ich denke OP hin oder her, wie Joe schon sagte, Reha Kosten sind weitaus höher.. wenn ich ein Pferd mit gebrochenem Bein hätte.. kA aber OP? Reha? Monatelanger Aufenhalt in der Box? Trombosen? Dafür das es dann sein Leben lang nur noch Schritt gehen darf oder es sich eh nie erholt? äh.. nö^^

    Ich denke da muss man realistisch sein.. wir hatten auch ne Lewi Stute, die sich auf der Koppel im Zaun verhangen hatte und sich dann die komplette Bauchdecke aufgerissen hatte.. war kein schöner Anblick und das Ende vom Lied war eine Einschläferung..
    Hauttransplantaionen sind eben nicht gang und gebe bei Pferden.. so schlimm es auch war, aber so ist das Leben, Unfälle passieren und es kann eben NICHT immer gut ausgehen..
     
  13. sabse-animals

    sabse-animals *western for ever*

    ja, wir hätten ja ne koppelkastration gemacht...aber der eine hoden war halt im bauchraum, der musste erst gesucht werden, und man kann einem pferd auf der koppel nicht den bauch aufschneiden, der war danach auch total abgemagert und richtig krank halt, des war schon ne etwas größere op

    aber sein wir mal ehrlich, sollte man ein pferd wenn es wie zb ein gebrochenes bein hat, oder was anderes gebrochen und man hat danach noch jahrelang reha kosten und was halt schon alles aufgezählt wurde, noch machen lassen, nur damit es noch irgendwo in der box rumsteht und ein paar schritte im schrit gehen kann, sollte man so ein pferd nicht gehen lassen??? oder ein pferd das ständig kolik ops hat und die glücklicherweise immer gut übersteht, sollte man so ein pferd nicht auch irgendwann gehen lassen??? man muss ja nicht immer alles machen lassen
     

Diese Seite empfehlen