Zum Inhalt wechseln




Maria


  • Benutzer: Gast
  • Hochgeladen: 08.07.2007 - 17:07 Uhr
  • Aufrufe: 361
  • Album: Platz der Trauer


Maria

Name: Maria
Beschreibung: Eine rassige Friesenstute die aber sehr sanftmütig ist.
Mutter: Crying Dream
Vater: Black
*
Geburtsdatum: 2005
Geschlecht: Stute
Rasse: Friese
*
Fellfarbe: Rappe
Charakter: etwas stur, verschmust, sanftmütig
Stockmaß: 1,70 m
Gesundheit: Sehr Gut
Besitzer: Julie017
Vorverkaufsrecht: -
Pferd erstellt von: Friese
*
Galloprennen: E
Springen: E
Dressur: E
Western: E
Military: E


    Kommentar von Friese:


    viel spaß mit der süßen!!
    Heute ging ich zu Maria. Ich holte sie aus der Box putzte sie und ging dann noch eine Runde ausreiten mit ihr. Schließlich putzte ich sie nochmal über und legte ihr ne Abschwitzdecke drauf. Ich schmuste noch kurz mit ihr und ließ sie dann auf die Koppel zu den anderen!
    Pflegebericht für Maria


    Da julie017 im urlaub war fuhr ich zu ihrem hof und ging zu ihren pferden um sie zu pflegen. sie hatte ziemlich viele doch als ich auf ihren hof ankam musste ich feststellen das viele in den tsv gebracht wurden was keineswegs meine schuld war naja die anderen waren auf der weide also holfte ich einen nach den anderen zu erst war maria drann ich führte sie nach drausen und fing an ihr verschmutztes fell zu striegeln dann kratzte ich ihrseine hufen aus und führte sie zurück.
    Schließlich kam ich zu meiner einzigen Friesenstute...
    Ich holte sie aus der Box, putzte sie, brachte sie auf den Paddock, mistete die Box aus, und führte sie auf den PP. Dort sattelte ich sie und ging mit ihr eine Stunde ins Gelände. Anschließend kratzte ich noch die Hufe aus und brachte sie zurück in die Box wo schon ihr Futter wartete.
    Tierklinik Fairyfield





    Ich hatte einen Großauftrag von julie01 7 bekommen ich sollte all ihre Pferde untersuchen, somit machte ich mit genügend Medikamente, spritzen, Leckerlis auf den weg. Die Fahrt war lang und beschwerlich den ich musste in 2 Staus bei einem war ein Unfall und da war auch ein pferd im spiel. Als Tierärztin stieg ich aus und holte mein Notfallkoffer aus dem kofferraum. Dann ging ich zu der Unglücksstelle. Das Pferd liegt röchelnd am boden. Ich stellte mich vor und schaute mir das pferd genauer an. ich sagte zu den besitzern das es keine chance hat zu überleben. die biesitzer waren vernünftig und liesen mich das wertvolle berühmtes Sportpferd einschläfern. sie verluden den toten leib in den hänger und fuhren weiter. Betroffen stieg ich in mein auto wieder ein und fuhr die nächste auffahrt link ein. Dann kam ich schon auf den hof an. Julie017 erwartete mich bereits ungeduldig ich hatte eine halbe stunde verspätung. Ich endtschuldigte mich und erklärte ihr was mir auf dem weg passiert war.



    Andiamo:



    Dann ging ich mit ihr in den Stall und ich nahm zuerst einen prächtigen schönen friesenhengst Andiamo, den ich letztens im Tsv untersucht hatte. er erkannte mich und wich in die hinterste ecke der box. „ ist ja gut, ich will dir nur helfen und untersuchen ob es dir auch gut geht“ beschwichtigte ich den hengsten. Ich betrat behutsam die box und redete weiter auf den starken hengsten ein. Dann war ich bei ihm ich streichelte ihm übers fell und schliepßlich lies er mir zu ihn aus seiner box zu führen. ich band ihn drausen an. Während ich meinen koffer holte mistete julie017 andiamo´s Box aus. dann gesselte sie sich zu mir zu. Sie wollte alles mit bekommen. ich schaute zuerst in das maul, dort war alles in ordnung. sein rechtes auge ist leicht errötet , das schliest auf eine bindehautentzündung, ich tropfte ihm ein mittel ein damit es verschwindet. dann schaute ich seinen Typischen hengsthals an dort hatte sich eine zecke niedergelassen und saugt fröhlich munter andiamo´s blut ich entfernte die zecke und quetschte sie mit einem taschentuch tot und schmies das verdreckte taschentuch in den mülleinmer. dann tastete ich seine beine ab die waren in ordnung dann sein Bauch auch da war er in ordnung nur sollte er etwas mehr zu fressen bekommen da im tsv leider unregelmäßig gefüttert wird. Seine hufen waren auch ganz in ordnung. Dann machte ich ihn seine wurmkur zurecht. Die Tablette stopfte ich in einem Apfel . Andiamo nahm es breitwillig. dann gab ich ihm seine impfung: herpes, tetanus, influenza, tollwut, pilz und husten. Somit war ich mit dem hengsten fertig . Ich führte ihn in seine frisch gemachte box und gab ihm zur belohnung ein leckerlie.



    Santanotore



    Direkt neben Andiamo war Santanotore, ihn erkenne ich auch aus dem TSV, da ich ihn nicht behandelt hatte, hatte ich keine Probleme ihn aus seiner Box zu führen. Ich band ihn drausen an. Dann schaute ich seine augen an die waren ganz in ordnung. Dann sah ich ihm in den Maul, seine zähne waren auch in ordnung. dann tastete ich auch seinen hals ab. Für einen hengsthals war er kräftig gebaut. dann tastete ich seinen Bauch und seine beine ab. am rechten

    hinterbein zog sich eine üble wunde die man auf den TSV zurückführen konnte. Ich desinfizierte die wunde. mir war nicht klar warum julie017 sie nicht endeckte, gut die schramme war relativ klein. dann schmierte ich eine salbe auf, ich sagte zu julie017 das die salbe morgens und abends nach dem striegeln auftragen sollte, dann wäre die wunde inerhalb dieser woche verheilt. Seine hufen waren in orndung. dann bekam er auch seine impfung und wurmkur. seine impfung: herpes, Pilz, influenza, Tollwut, husten, tetanus. Die wurmkur verabreichte ich in einem apfel, den er genüsslich zermalmte. Ich führte den hengsten in seine Box und gab auch ihm ein leckerli. Soweit war ich mit andiamo und santanotore zufrieden, ich wusste das julie017 noch ein Pferd von TSV hatte, wie der wohl aussehen würde.





    El Shaklan



    So nun kamen wir auf die weide zuerst auf die hengstweide. Als El Shaklan julie017 erkannte kam er mit schallenden wiehern und im vollsten gallop edel herangallopiert, er freute sich das er wieder bei seiner alten besitzerin war. den TSV hatte ihn übelst mitgenommen, tausende neue personen die mit ihm machten was sie wollten. Ich hoffte das man ihn nicht verdorben hatte. Da ich ihn kurzer zeit besaß hatte ich ihn schon mal geritten aber nicht lange um zu erkennen ob er verdorben war. Der Hengst schien noch nicht glücklich sein, mir scheint das ihm irgendwas fehlte . Julie017 holte den hengst aus der weide und verschlos das tor hintersich gut. Dann führten wir ihn auf den hof. Sie band ihn an und ich begann mit ihm zu sprechen und schaute mir seine Augen an. Die waren ganz in ordnung und schön wie immer bis auf er einen matten glanz hatte das auf vitaminmangel zurückzuführen ist. Ich gab ihm einige vitaminpillen und aufbaupreberat . Dann tastete seinen maul ab, da waren spuren von zufest gezogenen zügeln. von mir stammen sie nicht da ich locker ritt und von julie017 kamen sie auch nicht da war ich mir sicher. Welcher idiot zieht die zügel so fest das kleine risse die äußerst schmerzhaft sein können . Ich schmierte ihm eine salbe aus pflanzlicher basis drauf die die heilung beschleunigte . Ich erklärte julie017 das sie es einmal am tag draufschmieren sollte. Dann tastete ich seinen hals ab der war in ordnung. Die beine und bauch waren schwer in ordnung und dann gab ich ihm mit einem Apfel die wurmkur. Dann impfte ich ihn gegen: herpes, influenza, tollwut, tetanus, pilz und husten. Dann führten wir ihn zurück auf seine weide. Bevor wir ihn los ließen bekam er noch ein lekerlie von mir.





    Seceriat



    Der braune araberhengst erwartete schon el shaklan, offenbar vertrugen sie sich prächtig. Ich fing ihn ein und ging auch mit ihm auf den hof dort hatte ich meine arztneitasche. Dort angekommen band ich ihn an und schaute ihn mir genau an. Ihn hatte ich von amerika importieren lassen und an julie017 weiterverkauft. Jetzt wollte ich sehen ob er auch gesund war und ihm nichtsfehlte. Ich schaute seine schönen augen an. Dann seine zähne und maul. dann tastete ich seinen hals ab und auch seinen bauch und die beine die schienen in ordnung zu sein. Dann gab ich ihm einen apfel mit der wurmkur dann seine impfung: herpes, tollwut, influenza, tetanus, pilz, husten. Dann lobte ich ihn und gab ihm einen apfel. und wir führten ihn auf die weide zurück.





    Favourite OX



    Jetzt erblickte ich den schönen schwarzweisen araberhengsten favourite ox. Er kam freudig auf uns zu. anscheinend wollte er in den stall. Ich führte ihn auf den hof und band ihn an.

    Dann begann ich ihn zu untersuchen. Seine augen waren in ordnung auch sein maul und seine zähne waren in ordnung . dann tastete ich hals bauch beine ab und shaute mir die hufen an . Der hengst war vollkommend gesund und da verabreichte ich nur seine wurmkur in einem apfel und gab ihm die tetanus ,herpes,tollwut,pilz,husten,influenza spritze somit war er auch geeimpft. wir brachten den hengsten zrurück auf die weide



    Wüstenblume



    Inzwischen war eine stunde seit meiner ankunft vergangen und ich kam zur fünften patient meiner alten araberstute Wüstenblume. ich erinnere mich noch allzu gut wie wir durch wälder und wiesen gefegt sind. direkt neben der hengstweide befand sich die stuten und fohlen weide. Wüstenblume erkannte mich und gallopierte freudig zu. Ich wundere mich das sie mich noch erkennt denn als ich sie verkauft habe war schon einige jahre zurück. Ich streichelte die wunderschöne stute und führte sie auf den hof. Dann begann ich sie zu untersuchen. „ Na altes mädchen!“ fing ich an mit ihr zu reden . ich schaute sie in ihre treuen augen, und jetzt bereute ich sie jemals weggeben zu haben. Doch ich wusste bei meiner Freundin julie017 war sie gut aufgehoben ich habe ihr damals noch 2 weitere verkauft meinen lieblingshengsten raymond er war ein isländer und meinen freisenhengsten santinagritore. zu denen komme ich später. jetzt kümmerte ich mich ganz um wüstenblume. Ich untersuchte weiter zum maul und zähne die waren sehr gut dann tastete ich die stute ab dies mochte sie nicht so gerne aber es muss sein. tapfer und geduldig lies sie sich das mit ihr geschehen. Sie war vollkommend gesund und dann gab ich ihr einen apfel in dem die Wurmkur war und spritzte ihr ihre impfung ein: herpes, influenza, tollwut,husten, tetanus und pilz. somit war sie fertig sie bekamm ein leckerli ich drückte die stute und führte sie auf die weide zu ihrer freundinnen.





    Santinagritore



    Jetzt kamen wir wieder zur hengstweide und holten meinen alten friesen hengst santinagritore auf den hof. dort fing ich an mit seinen augen, maul, zähne. die waren vollkommen gesund. dann tastete ich ihn weiter ab und fand auch nichts sein fell schimmerte in de sonne. ich spritzte ihn gegen herpes, tollwut, influenza,tetanus, pilz und husten das waren die wichtigsten impfungen und mit einer wumkurtabletten versteckten apfel verabreichte ich ihm die wurmkur. er fraß den Apfel und drückte seinen kopf gegen meine schulter. Er wollte offensichtlich gestreichelt werden. Liebevoll strich ich ihm übers fell und klopfte seinen hengsthals und nun führte ich ihn auf seine hengstweide zurück und gab ihm ein leckerli und wollte zu falk.





    Falk, Blettur,Alvitur, maria



    So damit es schneller ging nahm ich falk und Blettur und julie017 Alvitur und maria. wir führten die vier auf dem hof und ich beganndie untersuchung mit dem schetty falk. Der kleine graue war sehr brav er lies die ganze prozedur übersich ergehen auf den apfel mit der wurmkur freute er sich richtig und war glücklich darüber die impfung wurmkur und die normale untersuchung hintersich zu haben ich habe ihn gegen herpes , tollwut, influenza, husten, pilz geimpft und er bekamm noch all zu überfluss ein leckerli. Es sieht so aus als ob falk Blettur auslacht das er drann war und falk schon fertig war. Ich schaute mir auch Blettur genau an als sich feststellte das Blettur in bester verfassung war verabreichte ich ihm seine impfung: herpes, tollwut, pilz, husten, tetanus, influenza und gab ihm den apfel mit der wurmkur und sein leckerlie den er sich verdient hatte. ich bat julie017 falk und blettur auf die weide zu bringen und aymond und under my diamonds zu holen. ich machte mich an alvitur ran. auch er war vollkommend gesund und da muss ich nun die impfung machen gegen herpes, influenza, tetanus, pilz, husten, tollwut und seine wurmkur mit dem apfel dann bekam er auch ein leckerli. dann kam maria die friesenstute war ein nachkommen von meiner Crying dream aus meiner friesenzucht. Sie war wunderschön geworden. ich untersuchte die stute gründlichst und sie war vollkommend gesund. ich verabreichte die wurmkur mit dem apfel und dann ihre impfung: herpes, tetanus, tollwut, husten, pilz und influenza. dann gab ich ihr noch ein leckerlie





    Raymond und Under my Diamonds



    Inzwischen war julie017 mit den 2 letzten angekommen und brachte alvitur und maria wiede rzurück auf die weide. Ich nahm zuerst das fohlen denn dies hatte noch zu wenig geduld also schaute ich ihn mir genau an auch das fohlen war in ordnung, ich spritzte ihn gegen : fohlenlähmung, herpes, tollwut, influenza,pilz, husten, tetanus und gab ihm seine wurmkur mit dem apfel. und ein leckerli. julie017 führte das fohlen gleich auf die weide.

    Nun beschäftigte ich mich um meinen alten isländerhengst Raymond auch er war in bester verfassung somit musste ich nur gegen herpes influenza tetanus tollwut husten und pilz impfen und die wurmkur mit dem apfel. den er genüsslich fras dann bekamm er ein leckerlie und julie017 brachte ihn zurück auf die weide.





    Ich räumte inzwischen meine sachen zusammen und verabschiedete mich von julie017.

    Es war ein harter langer arbeitstag
    Heute ging ich mal wieder zu meinem Schatz Maria. Das Wetter war total zum kotzen und an ausreiten war nicht zu denken. Also beschloß ich mit ihr zu trainieren. Friesen sind zwar nicht die absoluten Springcracks aber ein bisschen Training tat ihr doch gut. Ich holte sie erstmal aus der Box und putzte sie bis sie glänzte. Dann kratzte ich noch ihre Hufe aus und sattelte und zäumte die brave Stute schließlich. Anschließend führte ich sie in die große Reithalle, wo im Normalfall immer ein paar Hopser aufgebaut waren. Ich baute zu den E-Sprüngen zusätzlich noch ein paar Cavaletti auf und legte ein paar Stangen auf den Boden. Dann begann ich sie erstmal warmzureiten. Ich ritt viele Biegungen und Wendungen um ihr Muskulatur zu lockern und um sie ordentlich zu biegen.

    Nach einigen Übungen und Wendungen hatte sie eine schöne Anlehnung und ich begann im Trab über die Stangen zu laufen und anschließend die zwei Cavaletti zu überspringen. Sie machte das hervorragend und ich klopfte ihr lobend den Hals. Nach ein paar mal wiederholen, probierte ich mich an dem ersten Hindernis. Es war ein Oxer, eines der Hindernisse die Maria hasste. Doch egal. Sie konnte sich nicht ewig davor fürchten. Ich wusste nicht das ich einen großen Fehler begang als ich sie in einem flotten Galopp auf das Hindernis zutrieb. Es schien wunderbar zu sein. Alles passte. Sie lief gerade auf das Hindernis zu, der Galopp war weder zu schnell noch zu langsam, es passte einfach alles. Plötzlich passierte es. Kurz vorm Hindernis machte Maria eine Vollbremsung. Ich flog in in hohem Bogen über das Hindernis, konnte mich aber aufrappeln. Dann sah ich alles wie in Zeitlupe. Maria krachte gegen den Oxer und fiel darüber und krachte mit dem ganzen Gewicht auf die Brust und die Vorderbeine. Sie blutete und konnte nicht mehr aufstehen, so sehr sie es auch versuchte. Die Vorderbeine knickten ihr immer wieder weg. Zitternd rief sie nach mir. Ich eilte so schnell ich konnte zu ihr und holte dabei zitternd mein Handy aus der Brusttasche. Dann wählte ich nervös die Nummer des Tierarztes. Friese kam natürlich sofort. Sie begann sofort mit der Untersuchung und machte mir eine traurige Mitteilung. Maria war so blöd gelandet dass sie wahrscheinlich nie mehr richtig gehen würde, geschweige denn reitbar sein. Sie würde wieder gesund werden aber der Weg wäre qualvoll und mit vielen Kosten verbunden. Das wollte ich meiner Stute nicht antun. Mit Tränen in den Augen gab ich das okay das Friese die schöne Friesenstute einfschläfern sollte. Mit Tränen in den Augen ging ich raus. Ich wollte das nicht ansehen. Dann organisierte ich einen Transporter der Maria wegbrachte. Zuhause angekommen heulte ich den ganzen Nachmittag. Ich war so traurig meine erste Friesenstute verloren zu haben.

    Nach einigen Monaten hatte ich den Unfall soweit verarbeitet das ich einen Gedenkstein meißeln ließ. Ich stellte ihn in den Garten und pflanzte Blumen drumherum und hängte ein Bild von meiner Kleinen auf. Ich kam jeden Tag her um zu Trauern


    Ruhe in Frieden Maria! Ich werde dich nie vergessen meine Kleine!

    Mein Herzliches Beileid :(
    lolo1234567896
    07.05.2012 - 16:14 Uhr
    *schnief*